Von 14. Juni 2016 0 Kommentare

STYLECHECK mit Sevda

Sevda (32) aus Stuttgart liebt es zu kochen, zu shoppen und vor allem, sich zu stylen. Wer nach dem Interview von Sevda noch nicht genug hat und mehr Styling-Inspiration braucht, kann sich diese auf Instagram (sevda__yaman) holen…

ATT_1465500642495_image-18257 (1)Sneaker oder High Heels, zu was fühlst du dich eher hingezogen?

Definitiv Sneaker, weil sie immer mega lässig aussehen, sehr bequem sind und total angesagt sind. Außerdem kann ich sie immer zu Basics kombinieren. Früher trug ich oft High Heels, weil ich klein bin. Und dann hat mein Mann hat mich auf den Geschmack gebracht. By the way, er ist mein persönlicher Stylingberater. Ich kann mich immer auf seinen Geschmack verlassen, weil er ein Auge dafür hat, sehr einfach aber trotzdem stylisch rüberzukommen. 

Istanbul und Stuttgart – du kennst beide Städte gut. Wie unterscheiden sich die Streetstyles?

In Stuttgart finde ich den Streetstyle sehr unkompliziert. Er ist einfach, minimalistisch, cool, nicht zu aufdringlich, lässig, schlicht und schick. In Istanbul ist dieser Streetstyle auch stark vertreten, aber  mich fasziniert auch jedes Mal aufs Neue der Mut zur Farbe. Dort wird viel mit Farben gespielt und gut kombiniert. Es ist immer toll und was erfrischendes fürs Auge. Vor allem im Sommer. Aber hier in Stuttgart könnte ich diese Farben nicht täglich tragen. Mein Geschmack ist der Mix aus beiden Streetstyles: Orient meets Modern.

ATT_1465500646602_image:18109

Du darfst den ganzen Tag shoppen gehen. Für welche Stadt auf dieser Welt würdest du dich entscheiden?

 Istanbul, weil es mittlerweile alle großen Modeketten aus Europa auch dort hat. Es gibt viele große Malls mit Konzepten aus aller Welt, die es hier z.B. nicht gibt. Es gibt an jeder Ecke individuelle und sehr vielfältige Bekleidungsgeschäfte und Boutiquen. Ich finde Istanbul ist das neue Paris für die orientalische Welt geworden. Weil die Mode für muslimische Frauen dort rasant wächst. Und Frauen wie ich, die bedeckt sind, dort immer fündig werden und dabei mega gut aussehen. Tokyo reizt mich auch.

Du kombinierst immer sehr gekonnt dein Kopftuch zu deinen Styles. Wie viele Tücher hast du mittlerweile?

Ich habe ca. 50 Schaltücher. Ich hatte das doppelte aber ich habe die Hälfte an eine Flüchtlingsfamilie abgegeben, deren Tochter auch ein Kopftuch trägt. Meine Lieblinge sind einfarbige und leicht zu tragende Baumwolltücher.

Was ist für diesen Sommer dein absolutes Must-Have?

Maxikleider. Ich liebe Maxikleider, in jedem Sommer! Weil man nicht lange überlegen muss, was man dazu kombinieren soll. Einmal drüberziehen und zack, man ist angezogen und sieht dabei gut aus.

ATT_1465500653758_image:15766

Meine Lieblingsfrage: Welches Lied würde am besten zu deinem Look passen, wenn die Straße dein Catwalk wäre?

Oh, da fällt mir kein ganzes Lied ein, sondern nur die Strophe „I´m walking on Sunshine, oh oh“. Ich finde, was einen Look letztendlich ausmacht, ist die Art und Weise, wie man es trägt und was man damit ausstrahlt. Die Ausstrahlung ist das I-Tüpfelchen von dem gesamten Look. Ich vervollständige meinen Style mit einer positiven Ausstrahlung wie eine Sonne. Ein Lächeln im Gesicht macht doch alles viel netter.

Vielen Dank und ganz viel Spaß weiterhin mit deinen strahlenden Looks!

Dit wär doch och wat für dich:

Veröffentlicht in: Stilkontrolle

Über den Autor:

Die ausgebildete Modedesignerin Lisa „Litchi“ Völker hat es vom schönen Bodensee zunächst nach Stuttgart und anschließend nach Berlin verschlagen. Als Personal Shopperin, Stylistin sowie als Visual Merchandiserin hatte sie immer ein Auge für komplette Looks und liebt es Streetstyles aber auch ganz neue Trends auf der Straße zu entdecken. Ein absolutes Faible hat sie für ausgefallene Accessoires und Schuhe. Auf kreativen Märkten, Modemessen und Fashionevents blüht Litchi auf und hier kommt ihre zweite Leidenschaft, das Schreiben, ins Spiel. Über ihre Touren schreibt sie als Moderedakteurin ab sofort nicht nur auf ihrem Blog sondern auch für Dit is Fashion.

Veröffentliche einen Kommentar