Von 18. Dezember 2015 0 Kommentare

Sweet Cuisine: Cake-Pralinen selber machen

Ich persönlich liebe es ja sehr, mich in der Adventszeit in die Küche zu stellen und meine Geschenke dort zu fertigen. Im letzten Jahr gab es Schokolade und in diesem Jahr habe ich mich daran gemacht Trüffel und Cake Pralinés selber zu machen. Das geht ganz einfach, ist super lecker und macht richtig Spass. Hier also meine etwas exotischere Form der Weihnachtsnascherei weiße Zitronen-Schokoladen-Cocos Cake Pralineés. Fast zu schade zum Verschenken…

IMG_5678

Weiße Schokolade – Cocos – Zitrone

Zunächst einmal backt ihr einen ganz einfachen Zitronenkuchen. Wer es besonders schnell mag, verwendet hierfür eine Backmischung, alle anderen benötigen:

Zutaten Zitronenkuchen

2 ½ Bio-Zitronen
250 Gramm weiche Butter
250 Gramm Zucker
1 Prise  Salz
4  Eier
250 Gramm Weizenmehr
2 TL  Backpulver

Zunächst etwa Tl Zitronenschale abreiben und die Zitronen auspressen. Dann Butter, Zucker, Zitronenschale und Salz mit den Quirlen des Handrührers etwa 10 Minuten weißschaumig aufschlagen. Nach und nach die Eier dazugeben und gut unterrühren. Mehl und Backpulver nach und nach im Wechsel mit 100 ml Zitronensaft zur Buttermischung geben und kurz unterrühren

Den Teig in eine Kastenform füllen und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen auf der zweiten Schiene von unten etwa 50–60 Minuten backen und vollständig auskühlen lassen.

IMG_5668

Zutaten Pralinen

50 Gramm Kokosraspeln

50 Gramm weiße Schokolade

1 El Butter

100 Gramm Kokosraspeln zum darin wälzen

Zubereitung

Nun zerkrümelt ihr den abgekühlten Kuchen und lasst nebenbei in einem Topf Wasser heiß werden. In einer kleinen Metallschüssel vermischt ihr Butter, Schokolade und Kokosraspeln und gebt die Schüssel in das Wasserbad, um die Masse zum Schmelzen zu bringen. Ist sie geschmolzen gebt ihr so zu der Hälfte des zerkrümelten Kuchen und formt daraus kleine Bällchen. Die Masse sollte gut zusammenhalten, ansonsten noch mehr der Schoko-Kokos-Garnache herstellen. Die fertigen Bällchen werden in Kokosraspeln gewälzt und in ein Einwegglas gegeben. Im Kühlschrank aufbewahrt halten die Bällchen ca. 3 Wochen.

 

Dit wär doch och wat für dich:

Veröffentlicht in: Mach's dir selbst

Über den Autor:

Die Moderedakteurin und Kolumnistin schreibt bereits seit einigen Jahren für verschiedenste Online- und Printpublikationen. Ob George Clooney in New York oder Marc Jacobs in Berlin, Interviews und kleine Anekdoten liegen ihr besonders am Herzen und aus dem Grund wird sie euch zukünftig in ihrer Kolumne mit einem Augenzwinkern vom Leben zwischen aufregenden Fashionevents und gemütlichen Samstagen im Café berichten.

Veröffentliche einen Kommentar