Von 22. Mai 2012 0 Kommentare

30paarhaende

Bereits letzte Woche berichteten wir über das spannende Projekt „Textilzelle“ an der HTW Berlin. Ebenso spannend ist das Design-Projekt „30Paarhaende“ von der HTW Berlin im Bereich Modedesign.

Steffi und Norman vom außergewöhnlichen Modelabel 30paarhaende standen uns Rede und Antwort zu diesem Projekt.

Ihr habt ein interessantes Projekt, wobei Studenten jedes Semester aufs Neue an einer Kollektion mit entwerfen können. Beschreibe das Projekt 30paarhaende für unsere Leser bitte!

30paarhaende ist ein Mode-Designprojekt der HTW Berlin und wurde 2003 gegründet. Das Projekt ist ein Modelabel, welches von Masterstudenten geführt wird – dabei gibt es jede Saison neue Studenten und somit ein neues Team. Die Handschrift bleibt erhalten.

Das Modelabel besticht durch zeitloses, puristisches Design und es wird mit Näh- und Verarbeitungstechniken experimentiert. Die Schnittgestaltung ist sehr anspruchsvoll und raffiniert, die Verarbeitung ist detailliert und hochwertig. Dafür werden nur die exklusivsten Materialien verwendet.

Dabei arbeiten Studenten aus den Bereichen Modedesign, Bekleidungstechnik, Wirtschaftskommunikations und BWL zusammen an einem interdisziplinären Projekt. Den Studenten wird eine gute Einsicht in Kollektionsentwicklung, Organisation, Umsetzung und Vermarktung eines elaborierten Modelabels gegeben, wo sie aktiv mitwirken können.

Wie kam der Name zustande?

Begonnen hat das Label mit rund 15 Studenten und so hat sich eben 30 paar haende ergeben, so richtig können wir das nicht mehr reproduzieren…

Wieviel Studenten arbeiten bei 30Paarhaende mit?

Regelmäßig 2-3 studentische Mitarbeiter für das Administrative und eben im Schnitt rund 15 Projektteilnehmer – also die Studenten – pro Semester.

Wie seid ihr organisiert? Wer ist für was zuständig? Sind in allen Bereichen nur Studenten tätig? Wer leitet das Projekt?

Administrative: 2 studentische Mitarbeiter (Steffi als Bwlerin und ich als Wirtschaftsjurist), dazu ein Gradierer ebenfalls studentischer Mitarbeiter sowie der leitende Professor (Prof. Uwe Janssen) als Kopf des Ganzen.

Ihr wart bereits auf der Mercedes Benz Fashion Week vertreten, seid ihr dort jedes Mal?
Geplant ist die regelmäßige Präsenz auf der Mercedes Benz Fashion Week. Also JA.
Janina Delia Schmidt für 30Paarhaende

Janina Delia Schmidt für 30Paarhaende

Larissa Marolt Austria's Next Topmodel für 30Paarhaende

Larissa Marolt Austria's Next Topmodel für 30Paarhaende

30Paarhaende Logo
Wer sind eure Kunden und wo verkauft ihr? Ich habe gehört, dass 30paarhaende ein reines Studentenprojekt bleibt und die Kollektionen nicht mehr verkauft werden.
30paarhaende wird gerade umstrukturiert und aus diesem Grund kann ich dazu keine genauen Angaben machen. Aber ja, es bleibt ein reines Studienprojekt innerhalb der HTW Berlin. Zukünftig soll die Kollektion über das Projekt „Mütter lernen“ im Mas Laden vertrieben werden.
Kleid 30Paarhaende Detail
30Paarhaende Kleid
Wie sieht eine Kollektionsentwicklung bei euch aus?
Prof. Janssen und die Projektteilnehmer entwickeln im Laufe des Semesters die Kollektion. Themensuche am Anfang, das Herausarbeiten des spezifischen und des prägenden des jeweiligen Themas. Farb- und Stoffwahl. Es folgen erste Muster und Ideen auf Papier, welche in der Gruppe bewertet werden. Grundsätzlich kümmert sich jeder einzelne Projektteilnehmer um ein Teil (Rock, Bluse, Kleid etc…). Am Schluss wird jedes Teil durch unsere hausinterne Schneiderin Fr. Mehbert genäht.
Frau Mehbert - Näherin und Frau für Alles bei 30Paarhaende
30paarhaende Absprache mit den Studenten

Die Kollektionen haben witzige Themen wie z.B. „Oma’s Geburtstag“. Warum solche Namen und wie heißt die aktuelle/ neueste Kollektion ? 

Die Kollektionen von 30paarhaende versuchen je nachdem spielerisch, emotional oder logisch, aber stets authentisch unterschiedlichste Aspekte des Lebens aufzugreifen. Jeder Umstand birgt viele Inspirationsquellen, die verarbeitet werden wollen. In der neuesten Kollektion des Labels wird es um das Thema „Sanssouci“ und das Leben Friedrichs des Großen gehen, der in diesem Jahr seinen 300. Geburtstag feiert. 30paarhaende wird aus diesem Anlass neue, hochwertige Modelle fertigen, die dem König Tribut zollen.

30Paarhaende Kollektion via http---girldir.com

30Paarhaende Kollektion via http---girldir.com

Wo wollt ihr mit diesem Projekt in Zukunft hin?

Die HTW Berlin nicht nur als Technik- und Wirtschaftsstandort sondern auch als Modehochburg zu profilieren. Weiterhin hochwertige und stilvolle Kollektionen designen.

 

 Zur aktuellen Kollektion: „Was ist die Liebe?“
Inspiriert von einem Liebesgedicht befasst sich die Winter-Kollektion
2012 von 30paarhaende mit den Höhen und Tiefen einer Liebe.
Über Studien der Oberflächenmodifikation entstanden losgelöst vom traditionellen Entwurfszyklus zeitlose und spannungsvolle Modelle.
Die kraftvollen und zugleich femininen Outfits spiegeln die Vielfältigkeit und den Kontrastreichtum dieser großen Emotion durch eine geschickte Schnittführung und der besonderen Materialauswahl wieder.
Die Kombination hauchdünner, leichter Stoffe mit schweren, edlen Materialien und die besondere Formensprache unterstreichen die Kollektionsaussage.


Dit wär doch och wat für dich:

Veröffentlicht in: Mode

Über den Autor:

Die Modedesignerin, Stylistin und Fotografin schreibt hauptsächlich für dieses Modeblog. Sie ist bekannt für ihre fantasievollen Fotos – vor die Linse gekommen sind ihr dabei schon verschiedenste Musiker, Tänzer, Fetish-Performer und außergewöhnliche Individuen aus den Tiefen der Kunst-Welt. Auf Konventionen und Regeln legt die junge Berlinerin dabei keinen Wert und im Ergebnis ist ihr experimentelles Werk dabei alles andere, als langweilig oder gestellt. Erfahrungen als Designerin hat sie bereits bei Joop!, Burberry, Trendbüro Seasons Paris und bei Berliner Labels wie Don’t Shoot The Messengers, Savage Wear und im Bereich Marketing/ PR bei Fashion Patrons und Marketing Catalysts gesammelt. Ihr weites Netzwerk und ihren vielen Talente bekommt ihr nun geballt bei Dit is Fashion!

Veröffentliche einen Kommentar