Von 12. März 2015 0 Kommentare

Auszeit Sylt: 5 Orte um die Seele baumeln zu lassen

Jetzt ist das Jahr schon wieder ein paar Monate alt, der erste Stress hat sich in den Alltag geschlichen und mindestens einmal hat man sich gewünscht, morgens einfach die Decke über den Kopf zu ziehen und nicht aufzustehen. Was hilft gegen einen solchen Blues? Genau, eine kleine Auszeit, einfach mal die Seele baumeln lassen und sich so richtig entspannen und wo könnte das besser gehen als auf der wunderschönen Nordseeinsel Sylt. Unser Auszeit-Tipp!

IMG_2410

Der Strand

Sobald man in Westerland aus dem Zug gestiegen ist, schnell den Koffer ins Hotel oder die Ferienwohnung bringen und ab an den Strand. Tief durchatmen, die Wellen an den Strand krachen hören, neben einem schreit eine Möwe und irgendwie bewegt sich auf einmal alles in Slow-Motion. Jetzt setzt der Sylt-Modus ein.

Fisch essen

Nach einem langen Spaziergang am Strand, ist man natürlich hungrig. Hier zieht es mich immer in die kleinen Restaurants, abseits der Promenade. Hier gehen auch die Sylter selbst essen, weit weg vom Schickimicki Champagner Tourismus, den die Insel auch kennt. ich empfehle eine große Nordseescholle mit Krabben und frischen Bratkartoffeln im Tonis zu essen. Dazu ein schönes Gläschen Wein und ein kurzer Schnack mit dem netten Kellner und der ganze Alltags-Mief ist schon ganz weit weg.

Processed with VSCOcam with f2 preset

Sylter Welle

Den flauschigen Bademantel eingepackt und ab geht es in die Saunalandschaft Sylter Welle. Hier kann man wunderbar den ganzen Tag vertrödeln, die Saunen mit dem herrlichen Blick in die Dünen ausprobieren, im Thermalbad plantschen oder sich eine Massage gönnen – der eigenen Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt. Einziges Ziel: Tiefenentspannt am Abend ins Kissen sinken.

Abendprogramm

Sylt bietet natürlich auch ein paar Bars, die jedoch eher ein wenig gehoben sind. Ich persönlich finde es richtig schön, nach einem Tag mit Wellen, Wind und Meer, mich in dem kleinen alten Kino in eine andere Welt fallen zu lassen. Einen schönen Film aussuchen, Popcorn und eine kleine Flasche Champagner und man fühlt sich wie eine Filmdiva aus alten Zeiten.
Mit dem Fahrrad zur Kupferkanne düsen

Die Kupferkanne ist ein kleines, alt eingesessenes Café in Kampen. Genau die richtige Entfernung für eine gemütliche Fahrradtour, nach der es zum Anschluss ein großes Stück Apfelkuchen mit Schlagsahne gibt.

Wer danach nicht tiefenentspannt ist, dem kann ich wirklich nicht helfen. In diesem Sinne: Fröhliches Auszeit buchen!

Dit wär doch och wat für dich:

Veröffentlicht in: Kiekste wa!

Über den Autor:

Die Moderedakteurin und Kolumnistin schreibt bereits seit einigen Jahren für verschiedenste Online- und Printpublikationen. Ob George Clooney in New York oder Marc Jacobs in Berlin, Interviews und kleine Anekdoten liegen ihr besonders am Herzen und aus dem Grund wird sie euch zukünftig in ihrer Kolumne mit einem Augenzwinkern vom Leben zwischen aufregenden Fashionevents und gemütlichen Samstagen im Café berichten.

Veröffentliche einen Kommentar