Von 6. Mai 2015 0 Kommentare

Beauty Tipp Naturkosmetik – Lavera Shampoo

Ich bin nun wahrlich keine Expertin für Beauty Tipps – sollte ich dennoch mal einen parat haben, darf dieser gerne als echte Empfehlung gelten. So kam es, dass ich vor einigen Wochen in meinem Bad stand und dachte, über dieses Produkt musst du schreiben – daher lege ich euch heute ein Lavera Shampoo ans Herz, wenn ihr euch nach einer Alternative im Bereich Naturkosmetik umseht.

Lavera Shampoo

 

Ich habe mir in den letzten Wochen und Monaten tatsächlich vorgenommen auch im Bereich Kosmetik ein wenig bewusster zu konsumieren. Dafür hatte ich zunächst mal den Plan alle angebrochenen Fläschchen aufzubrauchen und nicht mehr alles / eigentlich nichts mehr zu kaufen, das mich im Laden anlacht.. Allein dafür hatte es sich für mich schon gelohnt – aber jetzt zum Punkt: Natürlich hatte ich mir vorgenommen, ein Produkt aus dem Bereich Naturkosmetik zu wählen, wusste aber noch nicht für welche Marke oder Linie ich mich entscheiden sollte. Also stand ich zu besagtem Zeitpunkt in der Drogerie meines Vertrauens und war dann doch überfordert. Kann man der günstigen Bio-Hausmarke vertrauen oder ist das kostenschwerere Bio-Markenprodukt die bessere Wahl? Nun, die Antwort muss ich euch leider vorenthalten, denn ich weiß es nicht. Ich habe mich letztendlich für ein Produkt entschieden, das preislich in der Mitte lag und deren Marke ich zumindest aus der Werbung kannte:

Das Lavera Repair Pflege Shampoo

Das Lavera Repair Pflege Shampoo für strapaziertes und trockenes Haar mit Bio-Rose und pflanzlichem Keratin und die passende Pflege Spülung zogen nun in meinen Badschrank ein. Voller Freude, nun auch endlich in diesem Bereich bewusst etwas für die Umwelt zu tun, wusch ich meine Haare und wollte das Shampoo wider erwartend am liebsten gleich nach dem Auftragen in den Mülleimer befördern. Ob es daran lag, dass ich es gewöhnt war, dass sich ein Shampoo sofort seidig einmassieren lässt und ins unermessliche aufschäumt oder ich einfach zu hohe Erwartungen hatte, kann ich nicht mehr sagen, aber dieses Shampoo fühlte sich beim und nach dem Auftragen extrem stumpf an. Ich war echt enttäuscht und hatte es innerlich schon abgeschrieben, musste diesen Waschgang aber wohl oder übel zu Ende bringen und habe natürlich noch den Conditioner benutzt (weil es ohne bei mir einfach nicht geht..). Tatsächlich ist mir erst ein paar Stunden nach dem Föhnen und Glätten aufgefallen, wie glänzend meine Haare sind und wie weich sie sich anfühlen. Ich konnte es erst gar nicht glauben – ich war doch schließlich so enttäuscht.. Also beschloss ich, dem Produkt eine Chance zu geben. Ein paar Wochen und einige Haarwäschen später muss ich mir eingestehen, dass sich das Gefühl beim Auftragen des Shampoos nicht verbessert hat, doch letztendlich zählt das Ergebnis, das mich in diesem Fall wirklich zufrieden stellt! Meine Haare glänzen und fühlen sich richtig weich an! Dazu kommt, dass es sich hierbei um ein Ökoprodukt handelt, das – zumindest für wen das das wichtig ist – vegan ist. Wer sich nun bewusst oder unbewusst für ein Naturprodukt entscheidet / entscheiden möchte, dem kann ich die Pflegeserie von Lavera wärmstens empfehlen. Vor allem bin ich gespannt auf euer Feedback! Habt ihr ähnliche Erfahrungen mit dem Lavera Shampoo oder ähnlichen Produkten gemacht? Habt ihr vielleicht weitere Empfehlungen? Ich glaube nicht, dass das Projekt Naturkosmetik bei mir abgeschlossen ist, aber zumindest werde ich das Lavera Shampoo gerne weiter benutzen und bin froh, dass ich es nicht direkt verbannt habe!

Dit wär doch och wat für dich:

Veröffentlicht in: Kiekste wa!

Über den Autor:

In einem Anfall kreativen Wahnsinns kam sie auf den Namen Dit is Fashion und so auch zum Bloggen. Immer auf der Suche nach Modetrends, außergewöhnlichen Marken, Produkten und Themen unterstützt sie das Team von Dit is Fashion mit neuen Ideen und hält dafür auch gerne mal ihr Gesicht in die Kamera, um verrückte Ideen, wie Violent Lips, für euch zu testen. Ein Blick in ihren (Schuh)schrank verrät, dass sie eher sportlich unterwegs ist, auch wenn das nicht bedeutet, dass sie sonderlich sportlich ist. Hauptsache bequem eben!

Veröffentliche einen Kommentar