Von 31. August 2015 0 Kommentare

BERLIN DESIGN MARKET – SUMMER EDITION 2015

Sonntag. Sonne. Style. Entspannte Berliner und noch entspanntere Touristen wussten ganz genau wo es sich am besten und außergewöhnlichsten shoppen lässt. In der Köpenicker Straße fand der Berlin Summer Market statt und zog ein Publikum an, das sich gerne auf die Jagd nach einzigartigen Styles und Produkten macht. Unikate anstatt Massenware. Plaudern anstatt Anstehen. Frischluft anstatt Kaufhaus-Flair. Auffallen anstatt Anpassen. Ein gelungenes Konzept, bei dem jeder innovative Ideen und Designs aber auch die Menschen dahinter kennenlernen konnte. Für Musik und Snacks war gesorgt. Die beste Grundlage, um sich ins aufregende Getümmel zu stürzen und auf Entdeckungsreise zu gehen…

designmarkt_1

designmarkt_6

Ins Auge stechen mir sofort die farbenfrohen, schrillen und außergewöhlichen Schuhe und Taschen, die der Blue Frida Store vertreibt. Diese werden in Mexico produziert verkörpern einen ganz eigenen lebensfrohen Stil. Hippie-Chic, Weltenbummler und Fashionista treffen bei diesem bunten Style aufeinander.

Genauso detailverliebt wie der Schmuck selbst war auch der dekorierte Marktstand von Schmuckdesignerin Taya Zul. Mit ihrem Label The Laces zauber sie filigrane und verspielte Armbänder.

designmarkt_11

designmarkt_2

designmarkt_7

Besonders verliebt habe ich mich in die Kimonos von Kimonomono. Das Berliner Label hat den Bogen raus, denn es setzt ein einzelnes Kleidungsstück sowas von gekonnt in Szene und macht ihn zu meinem absoluten Must-Have im Sommer. Im Herbst. Ach, eigentlich das ganze Jahr über. Mit verschiedenen Prints und Farben lässt er sich auf die unterschiedlichste Art stylen und kreiert ganz simpel geniale Hingucker-Looks. Denn mit Basics und passenden Schuhen lässt er sich ganz einfach kombinieren und steht dabei definitiv immer im Mittelpunkt.

designmarkt_5

Genauso atemberaubend schön war der Stand von Mica Design. Die einzigartigen handbemalten Kreationen  sehen nicht nur auf Menschen umwerfend aus. Allein von Weitem auf einem einfachen Kleiderbügel haben die Schals und Capes eine besondere Aura. Auch passende Taschen und Schmuck waren am Stand zu finden und rundeten den lässigen, freiheitsliebenden und abenteuerlichen Look ab.
designmarkt_8

designmarkt_9

Das waren nur ein paar von ca. 80 einzigartigen Ausstellern aus den Bereichen Fashion, Food und Homeaccessoires. Wer also neue Entdeckungen machen will, seinen eigenen Stil liebt und lebt und wer sich genauso in Kunstwerke sowie Designs mit Story verlieben kann wie ich, der sollte den nächsten Berlin Design Market nicht verpassen.

Dit wär doch och wat für dich:

Veröffentlicht in: Veranstaltungen

Über den Autor:

Die ausgebildete Modedesignerin Lisa „Litchi“ Völker hat es vom schönen Bodensee zunächst nach Stuttgart und anschließend nach Berlin verschlagen. Als Personal Shopperin, Stylistin sowie als Visual Merchandiserin hatte sie immer ein Auge für komplette Looks und liebt es Streetstyles aber auch ganz neue Trends auf der Straße zu entdecken. Ein absolutes Faible hat sie für ausgefallene Accessoires und Schuhe. Auf kreativen Märkten, Modemessen und Fashionevents blüht Litchi auf und hier kommt ihre zweite Leidenschaft, das Schreiben, ins Spiel. Über ihre Touren schreibt sie als Moderedakteurin ab sofort nicht nur auf ihrem Blog sondern auch für Dit is Fashion.

Veröffentliche einen Kommentar