Von 21. August 2014 2 Kommentare

Blog-Love: Nina von Fashiioncarpet

„Life is a Runway – Walk it!“ steht direkt unter dem Header von Ninas Blog. Dass sie sich an dieses Lebensmotto selbst hält, erklärt sich innerhalb von Sekunden, in denen man den Blick auf die erste Seiten ihrer Homepage schweifen lässt. Hier kommt: Nina von Fashiioncarpet.  

Neben Caro von Pinkfox, zählt Nina von Fashiioncarpet definitiv zu meinen Prinzessinnen unter den Münchner Blogger-Mädels. In meinem Herzen teilen sich die beiden hübschen Damen das Krönchen und hier erzähle ich euch heute auch, warum ich mich nicht für eine Queen entscheiden mag.

„Meine größte Leidenschaft ist Mode und sie begleitet mich Tag für Tag. Für mich ist Mode eine Möglichkeit sich auszudrücken, Spaß aber vor allem ein großes Experiment, das niemals endet.“

foto-09-08-14-17-37-52

Wenn man sich mit Nina, ihrem Blog und ihrem Instagram-Account ein bisschen beschäftigt, merkt man schnell, dass die junge Fashionista Mode liebt und lebt, quasi atmet – und das nicht auf eine gezwungene „Ich muss noch ein stylishes Selfie machen“-Art, sondern mit einer lockeren, freundlichen Attitüde, die mir wunderbar gefällt. Sie dokumentiert für uns ihr schönes, buntes Leben, das nicht nur aus Designer-Handtaschen besteht, sondern vielmehr von ihren Freundinnen und ihrem Freund, ihrer Mutter – kurzum, von allen Menschen, die sie liebt, bereichert wird.

311

Daher fand ich es auch super sympathisch, dass sie sich gemeinsam mit ihrer Mama für die Unger-Kampagne Style is ageless hat ablichten lassen. Die Fotos zeigen zwei wunderschöne Frauen, die die Liebe füreinander und der Spaß an der Mode verbindet. 

 

Sie ist nicht nur ein Elternteil für mich, sie ist meine beste Freundin und die wichtigste Frau in meinem Leben.

 

Warmherzigere und liebevollere Worte kann sich eine Mama vermutlich nicht wünschen. Also, alles richtig gemacht, Mutti Fashiioncarpet! 

Natürlich plauderte Nina auch in ihrem dazugehörigen Post ein bisschen aus dem Mutter-Tochter-Nähkästchen, was ich euch nicht vorenthalten möchte:

„Schon früher habe ich es geliebt in dem Schrank meiner Mutter herumzustöbern, ihren Schuhschrank zu erkunden und mich in alles zu hüllen was nicht schnell genug von ihr versteckt werden konnte. Und was soll ich sagen? Auch heute noch schaue ich gerne in ihren Schrank, erkunde was sie neues hat und diskutiere auch ab und an über das ein oder andere Teil. Doch bei all den Trends und unserem Altersunterschied gibt es immer wieder ein paar Stücke, die uns und unseren Kleiderschrank verbinden. So findet man Klassiker wie schwarze spitze Pumps oder einen schlichten Trenchcoat sowohl in ihrem als auch in meinem.“

foto-12-07-14-19-14-20

Wo wir schon beim Thema Kleiderschrank sind – das ist das Heiligtum von Nina. Ein praktischer Pax-Schrank von Ikea, dessen Großteil sie momentan (netter Freund sei Dank) mit ihren Schätzen füllen darf. Klar, dass die modebegeisterte Bloggerin unheimlich viele Klamotten besitzt, jedoch finde ich auch bei dieser Mode-Flut keinen wirklichen Fashion-Fauxpas auf ihrem Instagram-Account. Das kommt daher, weil die Kielerin ihren Stil gefunden hat, weiß, welche Farben ihr stehen, welche Frisuren ihre vielen Leserinnen begeistern und welche Posen ihre schöne Figur perfekt inszenieren.

8     foto-06-08-14-08-07-52

Weite Hosen treffen dabei auf High Heels, feminine Oberteile und trendige Items. Dabei setzt sie stets ihre Traum-Mähne in Szene und beweist mit ihren Looks immer, dass sie ein Händchen für’s Kombinieren hat. Das Outfit wirkt besonders, obwohl quasi nur Schwarz und Weiß aufeinander treffen, aber sind Streifen genau ihr Metier und ist so ein Ensemble bei Nina nie langweilig. Klar, dass bei so einem Mode-Talent auch die kultige Chanel-Brosche nicht fehlen darf, oder? 🙂

Ich hoffe, dass Nina noch lange ihre Freude und Begeisterungsfähigkeit für die Mode behält und ihre Leser/innen noch mindestens genauso lange mit ihren tollen Outfit-Posts versorgt und ihren Gedanken teilhaben lässt! <3

1

Alle Fotos via Fashiioncarpet

Dit wär doch och wat für dich:

Veröffentlicht in: Stilkontrolle

Über den Autor:

Lisa hat Modejournalismus/Medienkommunikation an der AMD Hamburg studiert und hat als Boulevard-Journalistin in Hamburg ihr Hobby zum Beruf gemacht: In der Glitzer-Welt der Promis kennt sich die Online-Redakteurin bestens aus und sie liebt es, über die neusten Klatsch&Tratsch-Themen zu berichten. Ausflüge zur In Touch, Life&Style, OK! Magazin oder der Sendung Prominent! kann sie auf ihrem Medien-Reisekonto verbuchen. Außerdem arbeitet sie für Online-Formate wie Infamous Magazine, Luxodo oder ist Kollumnistin bei Pregolifestyle. Bei Dit is Fashion geht ihr Trip durch die Welt der digitalen Medien weiter und als Wahl-Hanseatin wird sie über den neusten Schnack der City berichten.

2 Kommentare auf "Blog-Love: Nina von Fashiioncarpet"

Trackback | RSS Feed für Kommentare

  1. Joanna Lange sagt:

    Hallo, ich habe eine große Bitte: Würdest du mir den Namen und die Adresse von dem Friseursalon in München verraten? Bei der Sendung „Shopping Queen“ warst du dort und hast deine Haare dort machen lassen.

    Vielen Dank und liebe Grüße

  2. Celine sagt:

    Wirklich ein sehr toller blog und vor allem ein super Instagram Profil. Am liebsten würde ich deine Outfits immer genauso tragen, wie du sie präsentierst. Du hast einfach einen unglaublichen Geschmack. Weiter so!

Veröffentliche einen Kommentar