Von 16. Februar 2013 0 Kommentare

Blutsgeschwister Herbst/Winter 2013/14 Interview

 Die neue Blutsgeschwister-Kollektion (Herbst/ Winter 2013/14) ist wieder aufregend bunt, traditionell/ klassisch, aber auch verspielt. Wir sind auf die Themen der Kollektion gespannt und sprachen mit Blutsgeschwister’s Head of Design Karin Ziegler über die Kollektionspräsentation H/W 13/14…

Blutsgeschwister - Head of Design

 

Blutsgeschwister "Mit Nadel und Faden" Winterkollektion

Welches sind die Themen der Blutsgeschwister Kollektion H/W 2013/14?

Unsere Herbstkollektion „Mit Nadel und Faden“ ist eine Art nostalgische Aufarbeitung der Anfangszeit
als Schneiderin, in der mit althergebrachten Traditionen Bekanntschaft gemacht wird – bevor man
mit den Flügeln der Fantasie davonfliegen kann. Es geht um die Wurzel aller Kleiderkreationen, vom
ersten Handstich bis hin zur Virtuosität an der Industrieschnellnähmaschine, inklusive all der Zutaten,
die zum Zaubern mit Nadel und Faden gebraucht werden: große Scheren, schöne alte Maßbänder,
Garnrollen, Knöpfe und Schnittpapierbögen.

Blutsgeschwister "Die Gunst der Kunst"

Die Spätherbstkollektion „Die Gunst der Kunst“ ist inspiriert vom Verhältnis der Künstler zu ihren
Musen und Mäzeninnen – von Andy Warhol, über Peggy Guggenheim, Salvador Dali mit Gala und
Alma Maler mit Kokoschka. Deren aufreibendes Dasein zwischen Kunst und Leidenschaft, Licht und
Schatten bis hin zur Besessenheit bestimmter Persönlichkeiten prägen die Kollektion. Auf komische
Weise beeindruckte mich die Alma Puppe, welche Oskar Kokoschka anfertigen lies, nachdem
Alma Mahler ihm ihre Gunst entzogen hatte, um von da an seine Erfüllung in Rollenspielen mit der
lebensgroßen Puppe zu suchen.

 Blutsgeschwiste Matrjoschkas Mixture

Mit der Winterkollektion „Matrjoschka‘s Mixture“ nehmen wir den Betrachter mit auf die Reise in
ferne Länder, in denen Kleidung nicht von kurzlebigen Modetrends sondern von handwerklichen
Traditionen, kulturellen Riten und dem Klima beeinflusst wird. Von Inuit-Stämmen, in Jurten lebenden
Nomadenvölkern der Mongolei wie auch Elemente aus Russland, Sibirien und dem Balkan finden
in „Matrjoschka‘s Mixture“ ihren Platz, in einem herrlich bunten und ethnologisch anmutenden
Potpourri.

Inwiefern geht Blutsgeschwister neue Wege in Bezug auf Materialien und Stoffzusammensetzungen?

Wir optimieren mit dem Einsatz neuer Materialen und Stoffzusammensetzungen die Kollektion
in Tragegefühl und Qualität. Wohlfühlsamer Fein- und Grobstrick sowie elegante Variationen
aus glanzvollem Satin oder Viskose in Kombination mit Polycrepe und filigraner Spitze sind Teil
unserer neuen Kollektion. In der Saison Herbst/Winter 2013 erweitern wir das Sortiment zudem um
Kollektions-Allover bedruckte und unifarbene Feinstrumpfhosen.

 Blustgeschwister Fashionshow

Ihr habt auch Denim-Modelle namens „Wunderkurve“. Erzählt uns bitte etwas darüber!

Je Saison entwerfen wir einzelne Denim-Modelle unter dem Namen „Wunderkurve“ in Form von
Hosen, Röcken, Jacken bis hin zu Kleidern. Mit der Kollektion Herbst/Winter 2013/14 haben
wir die Modelle weiterentwickelt und setzen für angenehmes Tragegefühl auf anschmiegsamen
Sweatstoff in Jeansoptik. Die Modelle variieren von Saison zu Saison, so zeigt sich beispielsweise
die Wunderkurve-Jeans in der Herbst-/Winter-Kollektion mit sehr tiefem Schritt und avantgardistischer
Faltenlösung im Frontbereich.

Wie sieht eure Farbpalette aus für Herbst/ Winter 2013/ 14?

Unsere drei neuen Kollektionen zeigen Erdfarben gemischt mit patiniertem Pastell, klare monochrome
Farben sowie leuchtendes Colorblocking. Nach wie vor ist jede unserer Kollektionen geprägt von
einzigartigen und farbenfrohen Mustern, die wir eigens in Berlin und Stuttgart entwerfen.

Was wird Trend Herbst/ Winter 2013/ 14 und inwiefern hat BG es in der Kollektion aufgenommen?

Wir folgen keinen Trends sondern schaffen unsere eigenen durch Zeitreisen inspirierten,
unbeschwerten Welten. Unsere Kollektionen zitieren Traditionen und kombinieren diese auf
einzigartige Weise mit moderner Urbanität. Ein allgemein zu beobachtender Wandel ist die
Entschleunigung, die ich nicht als unangenehm empfinde. Die Herausforderung an das Design ist es
in diesem Zuge einmal mehr zeitlose und langlebige Teile zu schaffen, die getreu unserem Motto am
liebsten „für immer“ zur Garderobe einer Kundin gehören. Eben Lieblingsstücke.




Dit wär doch och wat für dich:

Veröffentlicht in: Mode

Über den Autor:

Die Modedesignerin, Stylistin und Fotografin schreibt hauptsächlich für dieses Modeblog. Sie ist bekannt für ihre fantasievollen Fotos – vor die Linse gekommen sind ihr dabei schon verschiedenste Musiker, Tänzer, Fetish-Performer und außergewöhnliche Individuen aus den Tiefen der Kunst-Welt. Auf Konventionen und Regeln legt die junge Berlinerin dabei keinen Wert und im Ergebnis ist ihr experimentelles Werk dabei alles andere, als langweilig oder gestellt. Erfahrungen als Designerin hat sie bereits bei Joop!, Burberry, Trendbüro Seasons Paris und bei Berliner Labels wie Don’t Shoot The Messengers, Savage Wear und im Bereich Marketing/ PR bei Fashion Patrons und Marketing Catalysts gesammelt. Ihr weites Netzwerk und ihren vielen Talente bekommt ihr nun geballt bei Dit is Fashion!

Veröffentliche einen Kommentar