Von 9. Juli 2015 0 Kommentare

BREAD & BUTTER – DIE RUHE VOR DEM STURM?

Das vermute ich zumindest, denn es ist lange kein Geheimnis mehr, dass Zalando die Modemesse Bread & Butter übernimmt. Ab 2016 werden schon große Pläne angekündigt. Ich war wirklich gespannt, wie die jetzige Bread & Butter ausschauen wird.

Stürmische Zeiten, und das durchaus im Positiven gemeint, hatte die B & B allemal. Dass jetzt etwas Neues kommt, fasst Karl-Heinz Müller, Gründer der Modemesse, im Area-Guide zur Begrüßung so zusammen: „Every new beginning comes from some other beginning’s end…and this is only the beginning!“ Und zwischen all den Imbissbuden, die sich im kleinen Streetfood Market vor den Hangars befinden, lag nicht nur der Duft von Burgern und Pommes, es roch auch gewaltig nach Umbruch. Mit jeder Menge Bewegungsfreiheit und einer angenehmen Ruhe stöberte ich in den 3 offenen Hangars. So entspannt war’s noch nie! In Hangar 5 präsentierten sich die B&B Start Ups, meist aus den Bereichen Mode, Lifestyle, Sport oder auch Living. Hangar 6 war Street & Urbanwear Bereich, in der Marken wie z.B. Boom Bap Wear oder Blutsgeschwister vertreten waren. Außerdem gab es diesmal im Hangar 7 Kindermode, die sogenannte Cookies Show.

alan

Alan Auctor

iloveme

Backstyle

draußen

Ganz puristisch : Die Chillarea im Freien

streetfood

Der Streetfoodmarket vor den Hangars

shirts2

Verlaine & Rimbaud

shirtsss

NTYT

Der Accessoire-Trend des Sommers ist übrigens nicht nur für die nächste Saison an den Ständen zu sehen, auch die Besucher und Aussteller tragen Kopfbedeckung: Große Strohhüte für den Strand mit allen Varianten an Bändern, schlichte elegante Hüte sowie Caps mit auffälligen schrillen Prints. Was mich einfach immer wieder fasziniert und mir hier wieder mal bewusst wird: Humor ist ein riesiger Antrieb, wenn es um Fashion geht. Denn all den weißen Shirts, die ich die letzten Jahre auf den Messen sah, gehen die Sprüche und Comic-Prints wohl niemals aus. Was die frischen Labels angeht, ist es diesmal sehr erstaunlich wie unterschiedlich die Farbvarianten gewählt sind. Okay, Schwarz-Weiß ist ja das neue Szene-Bunt, aber hier verhält es sich mit den Farben doch insgesamt sehr ausgeglichen. Black. White. Bunt.

Die Bread & Butter war für mich an diesem Tag ein bisschen Wellness und die fehlende Bescheidenheit in all dem Fashion-Glamour und da sie es so nie wieder geben wird: Dankeschön! Du warst und bist eben die Basis, das Brot und die Butter, mit denen viele andere auch die dicken Butterbrote schmieren dürfen.

halle_tempelhof

Dit wär doch och wat für dich:

Veröffentlicht in: Mode, Veranstaltungen

Über den Autor:

Die ausgebildete Modedesignerin Lisa „Litchi“ Völker hat es vom schönen Bodensee zunächst nach Stuttgart und anschließend nach Berlin verschlagen. Als Personal Shopperin, Stylistin sowie als Visual Merchandiserin hatte sie immer ein Auge für komplette Looks und liebt es Streetstyles aber auch ganz neue Trends auf der Straße zu entdecken. Ein absolutes Faible hat sie für ausgefallene Accessoires und Schuhe. Auf kreativen Märkten, Modemessen und Fashionevents blüht Litchi auf und hier kommt ihre zweite Leidenschaft, das Schreiben, ins Spiel. Über ihre Touren schreibt sie als Moderedakteurin ab sofort nicht nur auf ihrem Blog sondern auch für Dit is Fashion.

Veröffentliche einen Kommentar