Von 31. Dezember 2013 0 Kommentare

Charlotte Simon

Was Lieblingsaccessoires für 2014 angeht, haben wir uns bereits festgelegt. Hüte und Schmuck werden im neuen Jahr zu unseren modischen Dauerbegleitern. Nachdem wir euch mit Philip Treacy und Jeonga Choi Berlin bereits zwei außergewöhnliche Hutdesigner vorgestellt haben, wollen wir euch unsere neuste Entdeckung nicht länger vorenthalten: die Schmuckdesignerin Charlotte Simon.
CharlotteSimon

Charlotte ist studierte Grafikdesignerin aus Hamburg. Schon während ihres Studiums arbeitete sie mit einer Modedesignerin zusammen und steckte ihre Leidenschaft für Design in den Entwurf eigener Schmuckstücke. 2011 vollendete sie ihre erste eigene Schmuckkollektion.

Nach ihrem Studium intensivierte sie 2012 die Arbeit an ihrer eigenen Marke „Charlotte Simon“. Ihr außergewöhnliches Gefühl für Form und Farbe macht Charlottes Schmuck besonders und einzigartig. Vor allem ihre aktuelle Kollektion „Solid Filigree“ hat es mir angetan. Ich mag die kühle, schlichte Ästhetik die trotzdem unglaublich filigran daherkommt.

Wie bist du denn auf die Idee gekommen Schmuck zu designen?
Charlotte Simon: Ich habe Grafik studiert und dabei ein Auge für Farbe und Form entwickelt. Dann ging ich auf die Suche nach Materialien. Computer waren mir dauerhaft zu eindimensional. Bei einem Ausflug in die Mode habe ich angefangen Schmuck zu entwerfen und zu fertigen.
Woher nimmst du deine Inspiration?
Charlotte Simon: Ich lasse mich gerne von der Natur inspirieren – wie etwa von Waldbeeren bei meiner „Very Berry“ Kollektion. Sehr inspirierend finde ich auch Möbelstücke und Produkte, wie Lampen, Vasen und Porzellan. Es können aber auch Menschen sein, die einen eigenen, ganz persönlichen Stil haben.
CharlotteSimon2
Hast du ein Stil-Vorbild?
Charlotte Simon: Die Franzosen. Das fängt schon bei Ihren Patisserie Produkten an, kleine wunderschöne Törtchen in Verpackungen, in denen man auch Schmuck verschenken könnte. Dann natürlich die Mode, schlicht und elegant, nicht zu perfekt, viele Klassiker kombiniert gewagteren Details. Ich hab generell das Gefühl, dass sie mehr Wert auf Geschmack und Optik legen.
Wie würdest du deinen eigenen Stil beschreiben?
Charlotte Simon: Grundsätzlich filigran und elegant. Auch bei meiner aktuellen Kollektion „Solid Filigree“, die deutlich schwerer als ihre Vorgänger ist, habe ich grobe Panzerkette zu feinen Formen zusammengefügt. Ich bin immer am reduzieren. Schlimm finde ich Klimm Bimm, ich bin gar kein Deko-Typ. So darf Schmuck für mich auf keinen Fall Deko werden. Er soll sich der Person anpassen und integrieren.
Für welchen Typ kreierst du denn deinen Schmuck?
Charlotte Simon: Das würde ich nicht festlegen. Aber es gibt natürlich Frauen, bei denen ich mich besonders freue, wenn sie meinen Schmuck tragen. Das sind dann meistens Frauen, die genau wissen was sie wollen und nicht einfach irgendeine Kette kaufen. Ich würde sie als Frau mit viel Gespür für Stil, Eleganz und Selbstbewusstsein beschreiben.
Ist Schmuck mehr als nur ein Accessoire für dich?
Charlotte Simon: Ich denke Schmuck ist eine Möglichkeit Stil und Outfit zu unterstreichen und zu vollenden.
Charlotte_simon_portrait
 
Stellst du denn jedes Schmuckstück selbst her?
Charlotte Simon: Jedes Stück geht durch meine Hand und wird bearbeitet. Einige sind natürlich aufwendiger, andere können schneller gefertigt werden. Aber mir ist Handarbeit und die persönliche Note wichtig.
Wo kann man deinen Schmuck denn kaufen?
Charlotte Simon: Ich habe einen eigenen Onlineshop auf dem portofrei jeder Zeit alle Kollektionen erhältlich sind. Und es gibt in Deutschland verteilt einige Shops, die eine Auswahl von meinen Schmuckstücken verkaufen.
Danke dir für das Gespräch! Charlottes Schmuck gibt es unter www.charlottesimon.de

Dit wär doch och wat für dich:

Veröffentlicht in: Mode

Über den Autor:

Sie lebt seit mehr als einer Dekade in Berlin und liebt die Hauptstadt für ihren Facettenreichtum. Die Welt der Mode, Kunst und Musik haben es ihr angetan. Ihr besonderes Interesse gilt spannenden Newcomern und unentdeckten Trends. Sie hat seit 2007 keine Fashion Week in Berlin verpasst und das soll für Dit is Fashion auch so bleiben.

Veröffentliche einen Kommentar