Von 12. Juli 2015 0 Kommentare

Die Highlights der Premium

IMG_0478

Natürlich darf ein Besuch der  Premium auch in diesem Jahr nicht fehlen. Immer wieder gerne gehen wir zu dieser Messe, weil man einfach die geballte Ladung neuer Trends für den kommenden Frühling/Sommer an einem Ort präsentiert bekommt. Als Schuhliebhaberin habe ich mir diesmal ein Spaß daraus gemacht und die Füße der vielen Aussteller und Besucher dort gescannt. Und surprise, surprise – ADIDAS liegt nach wie vor mit den Stand Smiths und dem Superstar hoch im Kurs. Aber das ist ja nichts wirklich neues – kommen wir also zu den Highlights der Messe.

IMG_0480Stine Goya wartet mal wieder mit wunderbaren Kreationen auf. Noch darf nicht zuviel verraten werden, aber die Designerin überzeugt auch in der kommenden Saison wieder gewohnt stilvoll und mit dezenten Farben. Auch Lala Berlin wird Frau im kommenden Sommer gut kleiden. Mein Highlight war diesmal der Gewinner des Nachwuchspreises in der Kategorie Menswear, den die Premium jedes Jahr vergibt. In der Kategorie Menswear konnte das dänische Label Mads Dinesen den Nachwuchsaward abräumen. Mads Dinesens Kollektionen sind stark inspiriert aus seiner Zusammenarbeit mit Künstlern, Tänzern und Musikern aus allen Ecken der Welt. So werden die Modelinien zu einem Teil einer visuellen Sprache und erzählen spannende Geschichten. Eine gelunge Kollektion und ein Designer, von dem wir hoffentlich noch viel sehen werden.

IMG_0494

IMG_0492Im Anschluss an die Premium ging es direkt weiter zur Guerilla-Show von Julian Zigerli Geschichtspark Moabit. Der Schweizer ist ja inzwischen bekannt für ungewöhnliche Locations. Aber mit der Wahl seine Mode in diesem Sommer hat er mal wieder den Nagel auf den Kopf getroffen.

Foto by Arne Eberle PR

Foto by Arne Eberle PR

Inspiriert von einer Reise nach Japan spielt der Zigerli in seiner Kollektion „White Rabbit“ mit den Kontrasten der japanischen Kultur. Cute und lovely einerseits und dark und twisted auf der anderen Seite. Eine gelungene Präsentation in der perfekten Location.

 

 

Dit wär doch och wat für dich:

Veröffentlicht in: Mode, Veranstaltungen

Über den Autor:

Sie lebt seit mehr als einer Dekade in Berlin und liebt die Hauptstadt für ihren Facettenreichtum. Die Welt der Mode, Kunst und Musik haben es ihr angetan. Ihr besonderes Interesse gilt spannenden Newcomern und unentdeckten Trends. Sie hat seit 2007 keine Fashion Week in Berlin verpasst und das soll für Dit is Fashion auch so bleiben.

Veröffentliche einen Kommentar