Von 15. Januar 2013 0 Kommentare

Die Trends der Bread & Butter Berlin – Januar 2013

Es ist Fashion Week in Berlin, d.h. die ganze Hauptstadt ist dem Modezirkus verfallen und ein Besuch der Bread & Butter Tradeshow steht mittlerweile wohl auf jedem Terminkalender. Unter dem Motto „BIG TIME – For the Bold & Brave Brands“ warten in diesem Jahr rund 600 Brands, Labels und Designer auf die Besucher.
Die verteilen sich auf ganze 7 Areas – wer schon mal dort war weiß, wie riesig die Ausstellungsfläche am Tempelhofer Flughafen ist – und decken sämtliche Sortimente wie Denim, Sportswear, Street Fashion, Casual Dressed Up und Function Wear ab: Upper Street D.O.C.K, Urban Fashion Hall 1 & 2, Urban Base, Treasury, Urban Superior Hall 1 & 2, L.O.C.K

Am ersten Tag der Bread & Butter hab auch ich eine Runde gedreht und für Dit is Fashion! ein paar Highlights und Trends rausgepickt. Wobei Highlights vielleicht übertrieben ist. Denn wirklich überrascht hat mich nichts, die meisten Labels bleiben sich und ihrem Stil der letzten Jahre treu und insgesamt war wenig neues zu sehen. Neu war allerdings der Wegfall großer Aussteller wie Calvin Klein, Diesel und Levi´s und ein Neuling wie Joop!, der nicht so recht zum Streetstyle Image der meisten anderen Labels passen will.


Strick

In der Herbst/Winter Saison 2013/2014 wird’s kuschlig und warm. Wohin man auch blickt, nahezu jedes Stand zeigt Strick in allen Variationen und Farben. Von klassischen Strickmützen und Schlas über Pullis bis hin zu Strickjacken… es scheint, als müssten wir nächsten Winter nicht frieren.



Farbtupfer

Obwohl auf der Bread & Butter eher gedeckte Farbe vorherrschend sind, tauchen in vielen Kollektionen Farbtupfer – gerne auch mal Neon – auf. Egal ob knallige Mütze und Schal oder leuchtende Sneaker, mit ein bisschen Farbe kann auch ein gediegeneres Winteroutfit kombiniert und somit aufgepeppt werden.
Wer Mut zur Farbe beweisen will, macht es andersrum und kleidet sich nahezu von Kopf bis Fuß in knallige Töne und kombiniert z.B. schwarze Jacke und Schuhe dazu.



Schuhe mit Nieten & mehr

Eins ist klar: Auffallen ist der absolute Schuhtrend Herbst/Winter 2013/2014. Sneaker und Boots in knalligen Farben und vor allem Nieten und viel BlingBling sind angesagt. Sneaker sind wie auf der Bread & Butter nicht anders zu erwarten immer ein Thema, aber auch derbe Boots oder Highheels fallen durch Applikationen aller Art auf.




Jeans geht immer

Keine Modemesse steht so sehr für Denim, wie die Bread & Butter. Letztes Jahr wurde schließlich sogar der Denim Religion gehuldigt. Jeans geht immer, darüber brauchen wir gar nicht viele Worte verlieren. Obwohl ich ehrlich gesagt froh bin, dass sich der aktuelle Jeans-all-over-Trend samt Jeanshemden, -blusen oder -tops im Herbst wieder legen wird. Dann schon lieber die gute alte Jeanshose. Und wie zur aktuellen Green Fashion-Welle passend, kann man Jeanshosen in Zukunft auch mit guten Gewissen (zumindest in Sachen Umwelt) tragen. Das Jeanslabel Mustang zum Beispiel stellte seine zu 100% ohne Wasser hergestellte Denim Jeans vor:

With the AW13 Men’s Collection, MUSTANG presents the first high-end vintage washings produced 100% water-free, and which have been hand-crafted using special treatments. The innovative process is an exclusive MUSTANG development and goes by the name of “ZERO water finish”.
The treatment makes the use of washing machines and synthetic resins completely obsolete. MUSTANG uses their own specially developed tools for the treatment.

10 Jahre Bread & Butter in Berlin

Übrigens, die Bread & Butter findet nun schon zum 10. Mal in Berlin statt. Zwar wurde sie bereits 2001 gegründet, war damals allerdings in Köln zu Hause, bevor sie im Januar 2003 nach Berlin zog. Eine gute Entscheidung, wie wir finden…

Dit wär doch och wat für dich:

Veröffentlicht in: Veranstaltungen

Über den Autor:

Die Marketing Managerin ist Bloggerin aus Leidenschaft. Sie lebt seit 2006 in Berlin und ist der deutschen Fashion-Hauptstadt seitdem verfallen, was sich am ständig wachsenden Kleiderschrank und dem meterlagen Schuhregal zeigt. Auf Dit is Fashion schreibt sie über neue Kollektionen, aktuelle Trends und berichtet über die Modebranche.

Veröffentliche einen Kommentar