Von 30. Dezember 2013 0 Kommentare

Dit is ’ne Fashion Kolumne – Jahresrückblicke

Warum meinen eigentlich alle Blogs, Magazine und sogar viele meiner Freunde, am Ende des Jahres nochmal aller Welt aufs Brot schmieren zu müssen, wie toll ihr letztes Jahr war? Immer wenn ich einen Satz beginnend mit Meine 10 liebsten/besten/aufregendsten irgendwas lese, klicke ich ganz automatisch drauf – könnte ja was spannendes sein. Tatsächlich ist es aber jedes Mal ein kleines Portfolio der Selbstbeweihräucherung. Ach, was waren wir letztes Jahr wieder wild drauf, haben Cocktails auf Kuba geschlürft, waren in Wanne-Eickel auf dem Weihnachtsmarkt und diese Partys, Wahnsinn!

Konfetti Bild

Ich verstehe die Idee dahinter, da hat man das ganze Jahr Fotos von sich in allen möglichen Lebenslagen gemacht, sein Essen aus sämtlichen Winkeln abgelichtet und fleißig jeden neuen Schuh im Kleiderschrank dokumentiert – 1000 Bilder ungenutztes Material! Nur leider verlieren sie so gesammelt für mich völlig Wirkung und Zweck. Außerdem werde ich im Zweifel auch noch neidisch, weil die Urlaubsfotos nämlich alle toll aussehen, ich es irgendwie wieder verpasst habe, mir diese coolen Treter zuzulegen und auf einem szenigen, undergroundigen Open Air war ich auch nicht.

Und wohin führt uns dieses gemeine Gefühl? Zu guten Vorsätzen! Die finde ich allerdings mindestens genauso blöd, werde ich doch nächstes Jahr wieder den Zeitpunkt für den Superschnäppchen-ab-in den-Süden-Hängemattentraum verpassen, mir immer noch keine mörderischen Highheels zugelegt haben und ganz sicher finde ich es immer noch albern, sich irgendwo mitten in der Stadt mit Konfetti zu bewerfen und auf eintönigen Elektro zu tanzen.

Bevor mich jetzt alle Welt zum Silvestergrinch erklärt, gebe ich lieber zu: Ich stehe nicht auf diesen Jahreswechselquatsch. Aber wenn ihr mir im Juli mal eine Zusammenfassung der 10 lustigsten Grillpartys, eurer ersten selbst eingetopften Blumen und dem gelungenen Entwurf eines selbstgestrickten irgendwas schicken wollt, immer her damit! Dann bin ich nämlich erstens noch nicht so reizüberflutet und kann mich zweitens vielleicht noch ganz flott inspirieren lassen und selbst zur Stricknadel greifen, den Grill anschmeissen oder Umtopfen, ich weiß ja jetzt, wen ich nach Tipps fragen kann.

In diesem Sinne: Einen tollen Rutsch und ein wunderbares neues Jahr wünsche ich euch!

Dit wär doch och wat für dich:

Veröffentlicht in: Kiekste wa!

Über den Autor:

Die Moderedakteurin und Kolumnistin schreibt bereits seit einigen Jahren für verschiedenste Online- und Printpublikationen. Ob George Clooney in New York oder Marc Jacobs in Berlin, Interviews und kleine Anekdoten liegen ihr besonders am Herzen und aus dem Grund wird sie euch zukünftig in ihrer Kolumne mit einem Augenzwinkern vom Leben zwischen aufregenden Fashionevents und gemütlichen Samstagen im Café berichten.

Veröffentliche einen Kommentar