Von 9. Januar 2015 0 Kommentare

Dit is ’ne Fashion Kolumne: Winterurlaub die Erste

Ich packe gerade meine Tasche für meine erste Reise in einen Winterurlaub, auf jeden Fall mit im Gepäck: liebe Freunde, Aprés Ski Musik und jede Menge Vorfreude. Das Problem an der Sache? Ich war noch nie in einem Winterurlaub, habe noch niemals auf Skiern gestanden oder weiß auch nur im entferntesten, was man dabei tragen sollte, wenn man einen Berg hinunterpurzelt.

Winterurlaub

Winterurlaub die Erste | Bild von www.frauzimmermann.de

Mein Dilemma begann mit der Frage meines Freundes, ob ich eigentlich lange Unterhosen besitzen würde. Ich habe ihn daraufhin leicht irritiert angeschaut und mich gefragt, ob er das ernst meint. Nein, besitze ich nicht und wenn, würde ich es ihm ganz sicher nicht sagen. Aber gut, nach kurzem Schockmoment leuchtete mir die Notwendigkeit doch ein. Also bin ich heute direkt losgestapft um mir Thermoleggings zu kaufen, aus irgendeinem Grund klingt das für mich nicht ganz so sehr nach Liebestöter.

Nun ja, die Basis ist also geschaffen, blieb die Frage, was ich denn eigentlich über meine neu erworbene Thermoleggings ziehe, mit Jeans allein komme ich wohl nicht besonders weit, aber hat sich einer von euch mal diese Skihosen angeschaut? Wie ein Michelinmännchen sieht man damit aus. Hmpf. Nun gut, dank der Leihgabe einer Freundin mit dem guten Ratschlag „Immer schön die Hosenträger festzurren“ wandern nun auch diese unter leichten Wiederwillen in meinen Koffer. Dazu die dicke Jacke und den neuen warmen Pullover – in pink, so viel Mädchen muss sein.

Wie ihr vielleicht gemerkt habt, bin ich dem Thema Schnee und Wintersport allgemein nicht besonders zu getan, darum habe ich mich ja auch seit 30 Jahren standhaft geweigert ebensolchen durchzuführen. Warum ich meine Meinung geändert habe? Man hat mich mit lustigen Aprés Ski Abenden gelockt, mit Alkohol verführt und mir die gemeinschaftliche Erfahrung nahe gelegt – ich kam aus der Nummer also praktisch nicht mehr raus. Blöd, nur, dass ich den Januar zu meinem Detox Monat erkärt habe und deshalb wahrscheinlich als einzige ohne Alkohol zu fetzigen Winterschlagern schunkeln werde.

Warum ich trotzdem mit einem Kribbeln im Bauch darauf warte, dass es endlich losgeht? Weil eine Klassenfahrt mit den liebsten Freunden ohne den blöden Idioten aus der letzten Reihe, den Streber und dem Machostinker eben tausendmal lustiger ist. Back to School nur  in cool, so zu sagen.

Bevor ich mich noch weiter in albernen Wortspielen verliere wünsche ich euch eine fabelhafte  und hoffentlich schneefreie Woche. In diesem Sinne: Wünscht mir Hals und Beinbruch!

Dit wär doch och wat für dich:

Veröffentlicht in: Kiekste wa!

Über den Autor:

Die Moderedakteurin und Kolumnistin schreibt bereits seit einigen Jahren für verschiedenste Online- und Printpublikationen. Ob George Clooney in New York oder Marc Jacobs in Berlin, Interviews und kleine Anekdoten liegen ihr besonders am Herzen und aus dem Grund wird sie euch zukünftig in ihrer Kolumne mit einem Augenzwinkern vom Leben zwischen aufregenden Fashionevents und gemütlichen Samstagen im Café berichten.

Veröffentliche einen Kommentar