Von 2. Januar 2013 0 Kommentare

Forever 21 kommt nach Berlin!

„Forever 21 Oh Forever 21. Ich hab dich so geliebt. In der amerikanischen Einöde warst du mein einzig wirklich modischer Anlaufort. Neben American Eagle, American Vintage oder American Blabla hattest nur du die europäisch-angehauchten Sachen. Nicht nur Karohemden, Schlaghosen und Print-Jumper – Nein – auch Glitzerkleider, coole Farben und Schnitte, sowie massig Accessoires. Dann hieß es, nach 10 Monaten, zurück nach Deutschland. Nicht, dass ich nicht wollte, aber an dich hatte ich mich schon ziemlich gewöhnt. Vergessen konnte ich dich nie.“

Forever 21 sagt euch nix? Muss es auch nicht, da es bisher noch keine Filialen in Deutschland gibt. Was ihr dort findet? Klamotten für Damen, Herren und Kinder. Außerdem alle Sorten von Accessoires, sowie Schuhe. Preislich lässt sich Forever 21 beispielsweise mit H&M vergleichen. Die Marke wurde 1984 von Do Won Chang gegründet und mittlerweile existieren mehr als 500 Stores, vor allem in den USA. Der Größte hat eine stattliche Größe von 17.000 m² und befindet sich in Riverside, Kalifornien.

Seit 2010 expandiert das Unternehmen nun auch in Europa und betreibt bereits um die 20 Stores, u.a. in Wien oder Paris. Für den Sommer 2013 ist nun auch ein  3000 m²  großer Store in Berlin geplant. Wo? Natürlich Nähe Kudamm, genauer gesagt auf dem Tauentzien 13, wo sich bislang Hugendubel und Leiser befanden.

So angetan von der Idee, musste ich direkt im Forever 21 Onlineshop stöbern und euch eine Collage schicker Teile zusammen zustellen. Online könnt ihr übrigens bereits jetzt schon bestellen.

Forever 21
Forever 21 via polyvore.com

Dit wär doch och wat für dich:

Veröffentlicht in: Mode

Über den Autor:

Sie ist Gastbloggerin und studiert Mode-und Designmanagement. In Berlin lebt Anna seit 2009 und erkundet die Stadt seitdem jeden Tag aufs Neue. Wegen ihrem Studium und der Begeisterung dafür, befasst sie sich tagtäglich mit Mode und den neusten Trends. Für einen Blick hinter die Kulissen der Modewelt tut sie so einiges – vom Praktikum bei Hugo Boss bis hin zum regelmäßigen Models anziehen zur Berlin Fashion Week. Ansonsten spaßig, neugierig und gerne am denken.

Veröffentliche einen Kommentar