Von 10. September 2015 0 Kommentare

Herbstliches Soulfood: Suppen

Inzwischen geht es mit großen Schritten auf den Herbst zu und wir wollen einfach nur noch morgens ein wenig länger liegen bleiben, Zimtschnecken futtern und warten, bis die Sonne wiederkommt. Ein guter Powerboost muss her, der wärmt und glücklich macht. Was wäre da besser geeignet als richtig schöne Suppen und darum habe wir euch mal ein paar richtig tolle Rezepte zusammengestellt.

Kürbis eignet sich in der dunklen Jahreszeit hervorragend für die Zubereitung feiner Suppen. Verwendung für redaktionelle Zwecke honorarfrei.

HERBSTLICHE KÜRBISSUPPE

Zutaten

800 ml Hühner- oder Gemüsebrühe
 | 500 Gramm geschälten Hokaido Kürbis | 2 Esslöffel gehackte Zwiebeln |
1/4 mittelgroßer Apfel | 1/4 Teelöffel gemahlene Muskatnuss |
1/4 Teelöffel getrockneter Salbei
 |1/4 Teelöffel getrockneter Rosmarin |
1/8 Teelöffel weißer Pfeffer |
1/2 Teelöffel Salz |
100 ml Sahne

Die Zwiebeln mit etwas Olivenöl im Topf anschwitzen, den Apfel entkernen und kleinschneiden. Die Apfelstücke ebenfalls zur Zwiebel geben und beides leicht anschwitzen. Nun den Kürbis in mittelgroßen Stücken hinzugeben, kurz anrösten (geht auch vorab im Ofen) und mit Gemüsebrühe aufgiessen.  Die Mischung etwa 20 Minuten köcheln lassen. Salbei, Rosmarin, Salz und Pfeffer hinzugeben, mit einem Pürierstab oder einem Standmixer durchmischen und mit Sahne abschmecken.

 

Tipp: Das Rösten von Gemüse ist eine gute Möglichkeit, Zucker zu karamellisieren und das Aroma zu verstärken. Das langsame Bräunen führt zu einer dezenten Süße und einem leicht nussigen Geschmack.

 

Mit den Hochleistungsmixern von Vitamix lassen sich Suppen direkt im Mixer zubereiten. Verwendung für redaktionelles Zwecke honorarfrei.

CREMIGE TOMATENSUPPE

600 ml Gemüsebrühe |
600 g Tomatenstücke aus der Dose | 400 g frische Fleischtomaten |
2 Karotten | 
1/2 Zwiebel |
2 Knoblauchzehen |
1 Teelöffel Leinsamenmehl
 | 4 Zweige frischer Thymian | 
4 Zweige frischer Oregano | 3 TL Tomatenmark
| 300 ml Sahne

Zunächst die frischen Tomaten kurz mit heißem Wasser abbrühen und danach vorsichtig die Schale ablösen. Nun den flüssigen Kern herausnehmen und die Tomaten in kleine Stücke schneiden. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und kleinschneiden. Einen guten Esslöffel Olivenöl in einen großen Topf geben und Zwiebeln und Knoblausch darin anrösten. Danach die klein geschittene Karotte hinzugeben und mit den Tomaten aus der Dose auffüllen. Die Gemüsebrühe langsam hinzugeben, sodass eine schöne Konsistenz entsteht und die Suppe für 20 Minuten köcheln lassen. Nun Thymian und Oregano vom Stil entfernen und in der Suppe mitkochen lassen. Mit Salz, und Pfeffer schmecken und mit dem Pürierstab oder im Standmixer ordentlich durchmixen – am Schluss mit Sahne abschmecken.

 

Bilder: Vitamix

 

Dit wär doch och wat für dich:

Veröffentlicht in: Mach's dir selbst

Über den Autor:

Die Moderedakteurin und Kolumnistin schreibt bereits seit einigen Jahren für verschiedenste Online- und Printpublikationen. Ob George Clooney in New York oder Marc Jacobs in Berlin, Interviews und kleine Anekdoten liegen ihr besonders am Herzen und aus dem Grund wird sie euch zukünftig in ihrer Kolumne mit einem Augenzwinkern vom Leben zwischen aufregenden Fashionevents und gemütlichen Samstagen im Café berichten.

Veröffentliche einen Kommentar