Von 29. Mai 2015 0 Kommentare

Im Test: Eisläden in Berlin

Ein Sommer ohne Eis? Ohne mich! Ich bin der absolute Eis-Junkie und liebe es, immer wieder neue Sorten auszuprobieren, wilde Kombinationen zu mischen und Kugeln aufzutürmen, bis mir schlecht wird.

Ganz klar: Ich kenne mich aus mit der Materie. Darum habe ich euch auch eine Liste meiner liebsten Eisläden zusammengestellt, damit auch ihr in cremigen Eis-Träumchen schwelgen könnt – Tipps zu Neuentdeckungen werden an dieser Stelle übrigens sehr gerne entgegen genommen!

 

Eis 1
Fräulein Frost, Neukölln

Der Klassiker, das Fräulein schliesst im Winter seine Tore und sobald es im Mai wieder seine Pforten öffnet, stehen die Schlangen bis um die Ecke. Zeiten, die man meiden sollte sind: Mittags, wenn Kita-Schluss ist und Sonntags – praktisch den ganzen Tag. Aber das Warten lohnt sich auch. Hier wird man bei jedem Besuch mit einer neuen verrückten Sorte überrascht. Mein persönlicher Favorit ist eine echte Erfischungsbombe: GuZiMi – das steht für Gurke, Zitrone und Minze und rockt den Gaumen!
Preis pro Kugel: 1,10 €, Sondersorten auch mal mehr

Add On: Im Fräulein Frost gibt es außerdem Waffeln in Herzform am Stil, wenn gewünscht auch mit Schokoladenüberzug  – Yummie!
Adresse: Friedelstr. 39, 12407  Berlin

Pavillion am Ufer, Kreuzberg

Der kleine Pavillion direkt am Paul-Linke Ufer in Kreuzberg hat nach einem Make-Over eine charmante Entwicklung hingelegt. Hier gibt es so fabelhafte Sorten wie Vanille-Ziege, einfach in der Waffel auf die Hand und gemütlich aufs Wasser schauen – was kann es besseres geben?
Preis Pro Kugel: 1,30 €

Add On: Im Pavillion kann man wunderbar an kleinen Tischen draußen sitzen und zu dem Eis einen leckeren Cappuccino geniessen.
Adresse: Paul-Lincke-Ufer 4, 10999 Berlin

 

Eis 2

Amorino, Mitte

Das Amorino liegt direkt in der Touri-Meile am Hackeschen Markt, davon sollte man sich jedoch nicht abschrecken lassen, ist es doch einer der leckersten Eisläden in Berlin. Das französische Flair der Einrichtung spiegelt sich auch in der Servierart der kalten Leckerei wieder: Französisch eben. Man sucht sich keine Kugel aus, sondern eine Größe und dann werden so viele Sorten wie man mag kunstvoll auf eine Eiswaffel drapiert.
Preis pro Portion: 4,50 und aufwärts

Add On: Man kann in einer Portion ganz viele Sorten probieren, außerdem gibt es Macarones.

Adresse: Oranienburgerstr. 1, 10178 Berlin

Dit wär doch och wat für dich:

Veröffentlicht in: Mode

Über den Autor:

Die Moderedakteurin und Kolumnistin schreibt bereits seit einigen Jahren für verschiedenste Online- und Printpublikationen. Ob George Clooney in New York oder Marc Jacobs in Berlin, Interviews und kleine Anekdoten liegen ihr besonders am Herzen und aus dem Grund wird sie euch zukünftig in ihrer Kolumne mit einem Augenzwinkern vom Leben zwischen aufregenden Fashionevents und gemütlichen Samstagen im Café berichten.

Veröffentliche einen Kommentar