Von 17. Juli 2014 0 Kommentare

Impressionen der Fashion Week im Juli 2014

Eine knappe Woche stand Berlin mal wieder ganz im Zeichen der Mode. Jetzt hat der Fashion-Zirkus seine Zelte wieder eingepackt und zieht weiter nach New York, London, Mailand und Paris. Doch bevor wir dorthin blicken, lassen euch aber gern noch mal an den zahlreichen Highlights der vergangenen Tage teilhaben.

Fashion und Fußball – das passt nicht zusammen? Und wie das passt! Die Bread and Butter machte die WM in Brasilien gleich zum Motto der Messe: Carnaval do Brasil. Mit Samba Shows, einer großen Brasil-Chillout-Bar und natürlich der Live-Übertragung aller Spiele auf einer riesigen Leinwand kam jede Menge guter Sommer-Laune auf, auch wenn das Wetter nicht immer mitspielen wollte.

Mehrere hundert Aussteller aus dem Bereich Street – und Urbanwear präsentierten an ihren Ständen die neusten Mode-Trends und die Kollektionen für die kommende Saison. Mit Labels wie  Blend, Minimum, Desigual, Wesco, Carhartt, Vagabond und vielen mehr versammelte sich mal wieder das Who is Who der Branche am ehemaligen Flughafen Tempelhof. Auch diesmal hatte  – anders als zunächst angekündigt – nur das Fachpublikum Zugang. Schade eigentlich.

Neben Bread and Butter, Premium, Seek, dem Greenshowroom und den zahlreichen anderen Messen die inzwischen während der Modewoche stattfinden, standen natürlich die Schauen im Zelt im Fokus. Das Modezelt der Mercedes-Benz Fashion Week am Brandenburger Tor musste diesmal der Fanmeile weichen und so fand sich die Szene zum ersten Mal im Erika-Hess-Eisstadion im Wedding ein. Etwas versteckter, aber eine gute Wahl.

Unsere Highlights der Fashion Week

Das Designer-Duo Perret Schaad setzt auf die französische Küste

Der Schauenkalender im Juli 2014 war wieder einmal prall gefüllt. Besonderes Highlight war einmal mehr die Show des Labels Perret Schaad. Die beiden Designerinnen Johanna Perret und Tutia Schaad, die längst fester Bestandteil der Berliner Modewoche sind, wählten für die Präsentation den Garten des Berliner Kronprinzenpalais. Und sie hatten Glück, der Wettergott war ihnen wohlgesonnen. Bei strahlendem Sonnenschein zeigten sie ihre neusten Entwürfe. Grasgrün trifft zartes Mint. Knallblau wird zum Maxi-Kleid-Traum. Und Clutches müssen gar nicht eckig sein. Die Inspiration der French Riviera – absolut überzeugend. Vor allem in der traumhaften Kulisse.

 

Roshi Porkar lässt sich von Prinzessinen inspirieren

Roshi Porkar presented by Mercedes-Benz and ELLE Show - Mercedes-Benz Fashion Week Spring/Summer 2015

Foto Credit: Roshi Porkar @ Mercedes-Benz Fashion Week

Ähnlich gut gefiel uns die Show der jungen Nachwuchs-Designerin Roshi Porkar, die zum ersten Mal ihre Kollektion bei der Fashion Week zeigte. Wieder einmal haben Mercedes-Benz und Elle bei der Auswahl des Talents im Rahmen der Förderung internationaler Nachwuchsdesigner das richtige Gespür bewiesen.

Bei ihr in der Frontrow saß keine geringere als unsere große Mode-Ikone Tilda Swinton, die dieses Jahr das Gesicht der Berliner Fashion Week war. Die gesamte Presse war ähnlich aus dem Häuschen wie wir uns so begann die Show erst mit reichlich Verspätung. Doch was die junge Wienerin zeigte konnte sich durchaus sehen lassen.

Roshi Porkar presented by Mercedes-Benz and ELLE Show - Mercedes-Benz Fashion Week Spring/Summer 2015

Foto Credit: Roshi Porkar @ Mercedes-Benz Fashion Week

Die Inspiration für ihre erste Kollektion fand die 25-jährige Wienerin Roshi Porkar bei den Baktrischen Prinzessinnen – den über 4000 Jahre alten Steinstatuetten aus Mittelasien – die sie durch ihre Silhouetten, den Schnitt ihrer Kleidung und kunstvolle Frisuren faszinierten. Und es gelang Roshi Porkar Silhouetten zu schaffen, die stark und zugleich elegant wirkten. Kantig geschnittene Schulterpartien und zarte Kimonogürtel in Hellblau betonten die Taillen und Ausschnitte. Besonders interessant war dazu die ungewöhnliche Kombination von Kunstpelz und feinen Wollstoffen.

Wir sind gespannt was von ihr in den kommenden Jahren noch zu hören und sehen sein wird.

 

Das erste Dit is Fashion Video zur Bread & Butter / Fashion Week Berlin

Weil wir euch diesmal gerne noch ein wenig mehr teilhaben lassen wollen, haben wir in dieser Saison das erste Mal ein Video mit den besten Impressionen zusammengestellt:

In unserem ersten Dit is Fashion-Impressionen Video zur Bread & Butter Berlin und der Fashion Week findet ihr zum Einen unsere Eindrücke, die wir auf der Messe eingefangen haben und zum Anderen natürlich die Schauen selbst. Wir durften bei Perret Schaad und Roshi Porkar drehen und konnten nicht nur das gesellige Publikum, sondern auch die wundervollen Designs einfangen. Aber natürlich kommt auch der Promifaktor nicht zu kurz. Was wäre denn die Fashion Week ohne die Stars und Sternchen? Deswegen sind wir ganz stolz, dass wir Tilda Swinton vor die Linse bekommen haben, aber auch Rebecca Mir und ihren Tänzer Massimo sowie Franziska Van Almsick und auf die Designer selbst, und viele andere, einen Kamera-Blick erhaschen konnten.

Unsere Eindrücke und Impressionen in Bildern

Natürlich haben wir auf der Messe auch viele Bilder gemacht, die wir euch nicht vorenthalten wollen.

Bread & Butter Carneval Do Brasil

Bread & Butter Lounge Carneval Do Brasil

Vintage Circus Bread & Butter

Vintage Circus Bread & Butter_Flohmärkte Berlin

Hunt for Denim_Bread & Butter Berlin

Disney Zeichnungen bei Codello

lässige Mode in Pastelltönen von Piece of Blue_Bread & Butter Berlin

Keds Schuhe mit pastelligen Mustern_Bread & Butter Berlin

Keds Schuhe Bread & Butter Berlin

Keds Schuhe_Bread & Butter Berlin

gestreifte Espadrilles von Joy & Mario_Bread-Butter-Berlin

Espadrilles mit zauberhaften Stoffmustern von Joy & Mario_Bread & Butter Berlin

Und natürlich findet ihr unsere weiteren zahlreichen Berichte zur Fashion Week Berlin Juli 2014:

Dit wär doch och wat für dich:

Veröffentlicht in: Mode

Über den Autor:

Sie lebt seit mehr als einer Dekade in Berlin und liebt die Hauptstadt für ihren Facettenreichtum. Die Welt der Mode, Kunst und Musik haben es ihr angetan. Ihr besonderes Interesse gilt spannenden Newcomern und unentdeckten Trends. Sie hat seit 2007 keine Fashion Week in Berlin verpasst und das soll für Dit is Fashion auch so bleiben.

Veröffentliche einen Kommentar