Von 4. Dezember 2012 0 Kommentare

Istanbul-Special: Interview mit Illustratorin Seher Kis

Wir haben die Künstlerin/ Grafikerin und Illustratorin Seher Kis im lebendigsten Stadtteil von Istanbul (Taksim) besucht, wo sie in einem viktorianischem Haus ihr Atelier eingerichtet hat. Ihre Arbeit ist düster, aber sehr illustrativ, dekorativ und verspielt. Wir haben sie zu ihrer Arbeit und der Stadt Istanbul befragt..

Seher Kis Istanbul

Beschreibe deinen Design-Stil. Was inspiriert dich?

Ich mag Dunkelheit und Kreaturen. Ich ertappe mich immer dabei, dass ich mir alles Mögliche im Internet anschaue. Ich denke auch, dass eine Schönheit in dem Absurden/ Hässlichen liegt.

Seher Kis Art

Du hast Graphic Design an der Mimar Sinan Universität in Istanbul studiert. Wie war es als ansässiger Student und inwiefern ist dein Leben jetzt anders?

Nun, an der Uni hatte ich keine Disziplin und es hat sich nichts geändert :). Aber ich versuche es. Ich schiebe gerne auf und ich hoffe es ändert sich irgendwann.

Seher Kis im Atelier

Seher Atelierwand

Ohne Gesichter

Du machst auch Schmuck, das ist ein neues Projekt, richtig? Erzähl uns davon!

Ich trage gerne Halsketten und es ist immer schwierig eine zu finden, die ich mag, also habe ich angefangen meine eigenen zu machen! Meine Zeichnungen sind in den Anhängern mit Glas.

Seher Kis Jewellery

Wie entwickelt sich die Designszene in Istanbul? Gibt es einen typischen Istanbul-Stil?

Eigentlich sehe ich gar keinen Stil, der in Zusammenhang mit unserer Kultur steht. Es gibt so viele Galerien hier, auch Messen, Biennale und Museen… und zu viele Künstler mit diversen Stilen! Das ist natürlich super für uns, die Stadt platzt gerade aus allen Nähten und macht sich! Es ist immernoch nicht genug aber ich bin sehr froh über die jetzige Situation.

Seher Kis Taksim Istanbul

Haben Designer generell gute Chancen oder gibt es auch zu viel Wettbewerb in der Türkei?

Wir haben eine starke Vergangenheit, was Künstler betrifft. Aber wir messen dem noch nicht wirklich die Bedeutung bei, wir lernen gerade das zu sehen.

Ich habe auch mitbekommen, dass die Menschen in Istanbul extrem hart arbeiten, auf dem Level der Japaner. Bis spät und auch am Wochenende, oder?

Das ist wahr. Wir waren schon immer so. Seitdem ich mich erinnern kann, habe ich viel zu hart gearbeitet. Verdammt! 🙂

Seher at work

Robot

Im Atelier

Seher paint supplies

Was ist dein persönlicher Traum?

Einen Film über meinen Großvater und unser Dorf zu drehen. Träume werden wahr, oder?

Nenne deine Lieblingskünstler!

Oh das ist eine Ehre für mich! Hieronymus Bosch, Frida Kahlo, Christian Rex van Minnen, Sam Weber, Joe Sorren, Andrew Hem, Brian Despain, Marco Mazzoni

Skulls

Shhhh

Seher Kis

Und zum Schluss, entscheide dich! 😉

Istanbul oder Berlin – Berlin
Illustration oder Grafik Design – Illustration
Erdbeere oder Apfel – Erdbeere
Villa oder Hausboot – Hausboot
70ies oder 80ies – 70ies
Grün oder Pink – Grün
Holz oder Glas – Holz
Nordische Männer oder Latinos – nordisch
Amerika oder Asien – Asien
Leder oder Wolle – Wolle
Rock oder Hose – Rock
Stifte oder Farbe – Farbe

Dit wär doch och wat für dich:

Veröffentlicht in: Kiekste wa!

Über den Autor:

Die Modedesignerin, Stylistin und Fotografin schreibt hauptsächlich für dieses Modeblog. Sie ist bekannt für ihre fantasievollen Fotos – vor die Linse gekommen sind ihr dabei schon verschiedenste Musiker, Tänzer, Fetish-Performer und außergewöhnliche Individuen aus den Tiefen der Kunst-Welt. Auf Konventionen und Regeln legt die junge Berlinerin dabei keinen Wert und im Ergebnis ist ihr experimentelles Werk dabei alles andere, als langweilig oder gestellt. Erfahrungen als Designerin hat sie bereits bei Joop!, Burberry, Trendbüro Seasons Paris und bei Berliner Labels wie Don’t Shoot The Messengers, Savage Wear und im Bereich Marketing/ PR bei Fashion Patrons und Marketing Catalysts gesammelt. Ihr weites Netzwerk und ihren vielen Talente bekommt ihr nun geballt bei Dit is Fashion!

Veröffentliche einen Kommentar