Von 24. Januar 2014 0 Kommentare

JULIAANDBEN bei der Fashion Week in Berlin

Bei der Fashion Week zeigen die meisten Labels ihre neuen Kollektionen im Zelt am Brandenburger Tor, doch manch ein Label sucht sich auch einen ganz besonderen Ort um die Mode für die kommende Saison zu präsentieren. Julia Heuse hat für ihr Label JULIANANDBEN die ehemalige Karl-Marx-Buchhandlung in Friedrichshain ausgewählt und dort zwischen hölzernen Bücherregalen zu dröhnenden Hip Hop Beats ihre Kollektion für den kommenden Herbst/Winter vorgestellt.

„Derived“  hat Julia Heuse die Kollektion genannt, die von der urbanen Stadtlandschaft Berlins inspiriert ist. Heuse hat Wände und Strukturen fotografiert, die ihr täglich auf dem Weg von ihrer Wohnung zur Arbeit begegnen. Sie abstrahiert die Fotos und Installationen und wandelt sie in Drucke um, die sie auf die Klamotten überträgt. Die Strukturen und Maserungen der Gebäude und Pflanzen werden per Hand auf die Shirts und Hosen gefärbt und geblichen. Die Designerin zeigt so den Verfall und die Vergänglichkeit der Metropole in ihrer Kollektion.

Juliaandben

Schwarz und dunkle Grau-Töne dominieren – die typischen Farben der kalten Jahreszeit in Berlin. Die Frauen tragen lange Schlauchkleider, weich und locker sitzende Hosen, kurze Ledertops oder kurze Kleider, die Männer sind Kapuzen gehüllt, tragen bequeme Wollhosen, lang oder 7/8 und leger fallende Mäntel.

JULIANANDBEN zeigt eine Mischung aus avantgardistischer Mode mit Elementen aus der Sportswear, die extrem tragbar ist. Die Outfits sind aus Wollmischungen, Kaschmir oder Seide und haben Details aus Leder – wie etwa die Lederharnische die der Kollektion eine düstere, verrucht, und trotzdem verspielte Note verleihen.

Julianandben

 

Die ESMOD-Absolventin Julia Heuse gelingt der Mix aus künstlerischem Konzept und legerer Tragbarkeit. Sie punktet mit schlichten, geradlinigen Schnitten und drapierter Lässigkeit. JULIAANDBEN fängt den Spirit Berlins auf und gibt ihm einen Look den wir 2014 gerne auf den Straßen der Hauptstadt sehen wollen. Besonders in den Abendstunden oder beim ersten Tageslicht – wenn die Stadt leise funkelt und ein düsterer, und geheimnisvoller Schleier Berlin etwas Zauberhaftes und doch Ungreifbares und Vergängliches verleiht.

Dit wär doch och wat für dich:

Veröffentlicht in: Veranstaltungen

Über den Autor:

Sie lebt seit mehr als einer Dekade in Berlin und liebt die Hauptstadt für ihren Facettenreichtum. Die Welt der Mode, Kunst und Musik haben es ihr angetan. Ihr besonderes Interesse gilt spannenden Newcomern und unentdeckten Trends. Sie hat seit 2007 keine Fashion Week in Berlin verpasst und das soll für Dit is Fashion auch so bleiben.

Veröffentliche einen Kommentar