Von 16. Januar 2015 0 Kommentare

Dit is ’ne Fashion Kolumne: UGG Boots

Jedes Jahr dasselbe Spielchen, man könnte es in den trüben Monaten auch ‚Und täglich grüßt das UGG-Tier‘ nennen, denn seit nun mehr als sieben Jahren führen mein Freund und ich im Winter dieselbe Diskussion: Gehören die UGG Boots einfach zur Garderobe dazu oder sind sie ein absolutes No-Go?

Jessica in UGG Boots

Jessica via Lookbook.nu

Mein Freund würde meine UGG Boots am liebsten auf den Mars verbannen. Da dort Temperaturen um -55° herrschen, wären sie da auch sicher genauso beliebt wie bei mir, denke ich im Stillen.
Es gibt viele Gründe, wieso wir den Tretern abschwören sollten: Man läuft nicht wirklich elegant in ihnen und bekommt super schnell Stampfer-Beine, wenn man kein Strichmännchen ist. Ja, das tue ich, ja, hab‘ ich, nein, bin ich nicht – na und?

Im Winter tragen wir doch sowieso alle tausend Schichten und sehen wie Michelin-Männchen aus, warum nicht mal den Füßen eine Auszeit gönnen? Die UGG Boots sind ja vielleicht das Pendant zum Sneaker-Trend, der seit vergangenem Jahr nicht mehr aus lässigen Outfits wegzudenken ist. Da hat mein Liebster anfangs auch schief geguckt. Wenn ich jedoch jetzt durch meine üblichen Instagram-Profile scrolle, krieg‘ ich bei der Kombi Sneaker + Jeans – Socken allerdings einen Kälteschock. Manche Modeopfer haben sich den Spruch „Wer schön sein will, muss leiden“ offensichtlich eben etwas zu sehr auf die Fahne geschrieben.

UGG Boots – eine Frage der Kombination

Ich finde, bei aller Klobigkeit, dass man  die vermeintlichen Ugly Boots nur richtig kombinieren muss. Generell würde ich von leuchtenden Modellen in Quietsch-Tönen abraten, schließlich möchte man, dass sie das Outfit dezent ergänzen und nicht der Hauptdarsteller darin sind. Pinke UGG Boots finde ich nicht nur mega aufdringlich, ich konnte auch noch keine gute Outfitkombination mit ihnen sichten. Auch auf die silberne Glitzer-Version kann ich persönlich sehr gut verzichten.

TIPP: Ich würde euch stets empfehlen, Skinny Jeans oder eine Strumpfhose in Kombination mit den UGGs zu tragen. Ansonsten macht man seinen Fuß und das ganze Bein optisch noch wuchtiger.

Mein Fazit:

Nur weil den meisten Männern der Schuh nicht gefällt, finde ich nicht, dass wir Frauen uns unterbuttern lassen dürfen. Mein Freund muss mittlerweile nur noch grinsen, wenn er mich in den Teilen sieht und sagt, wenn wir mal wieder im Regen mit unserem Hund latschen, aber mittlerweile neidisch „Wenigstens werden deine Füße nicht nass und kalt.“ Wie Recht er hat.

Annalisa via Lookbook.nu

Annalisa  via Lookbook.nu

Emilka via Lookbook.nu

Emilka via Lookbook.nu

Wer sich jetzt fragt, wie sich diese diskussionswürdigen Winterstiefel kombinieren lassen oder nach Outfitinspirationen sucht, findet vielleicht bei Pelén Boramir ein paar Anregungen.

Dit wär doch och wat für dich:

Veröffentlicht in: Mode

Über den Autor:

Lisa hat Modejournalismus/Medienkommunikation an der AMD Hamburg studiert und hat als Boulevard-Journalistin in Hamburg ihr Hobby zum Beruf gemacht: In der Glitzer-Welt der Promis kennt sich die Online-Redakteurin bestens aus und sie liebt es, über die neusten Klatsch&Tratsch-Themen zu berichten. Ausflüge zur In Touch, Life&Style, OK! Magazin oder der Sendung Prominent! kann sie auf ihrem Medien-Reisekonto verbuchen. Außerdem arbeitet sie für Online-Formate wie Infamous Magazine, Luxodo oder ist Kollumnistin bei Pregolifestyle. Bei Dit is Fashion geht ihr Trip durch die Welt der digitalen Medien weiter und als Wahl-Hanseatin wird sie über den neusten Schnack der City berichten.

Veröffentliche einen Kommentar