Von 3. Januar 2014 0 Kommentare

Labelwatch – Headhunter

Im Winter finde ich es besonders schwierig, einen stylishen Look zu kreieren, weil mein Mode-Motto dann eher dem des Zwiebel-Prinzips entspricht. Wenn man nicht gerade 1,80m ist und dazu 50kg wiegt, sieht das leider oft Michelin-Männchen-mäßig aus. Doch mit den Pullovern und It-Pieces von Headhunter ist das alles halb so wild. 

Mein Vorsatz für’s neue Jahr: weniger kaufen, dafür aber mit Bedacht. Das hatte ich mir schon 2013 vorgenommen und bin fast ausschließlich in besondere Läden à la Kein & Adel gegangen. Ergebnis: Ich habe zwar viel weniger Klamotten im Kleiderschrank, trage meine Sachen aber lieber und vor allem immer noch, anstelle sie wie gewohnt ein halbes Jahr später säckeweise zu spenden. Die Wohlfahrt und die Wirtschaft freuen sich über mein neues Credo vielleicht nicht so sehr wie ich, dafür ist mein Geldbeutel am Ende doch wirklich voller und ich zufriedener.

Meine neue Mission ist, mir für die sicherlich bald in Hamburg eintreffenden Winter-Eiszeit einen hochwertigen Pullover zu kaufen, der das gewisse Etwas hat. Dabei denke ich an edle Materialien, in denen man nicht so schnell schwitzt und nicht friert. Kaschmir lautet des Zauberwort. Schon Carrie Bradshaw aus Sex and the City hatte eine Freundin, die sie mit den feinsten Stoffen versorgte… Konkret werde ich in ein Kaschmir-Exemplar wie dieses hier investieren:

img-26037-195970-zoom

 

Diesen Herzchen-Pullover von Headhunter würde ich rockig-lässig mit meiner Skinny Jeans und meinen geliebten Biker Boots kombinieren. Gepaart mit meinem Lieblingsschal, den mir meine liebste Julia zu Weihnachten geschenkt hat und fertig ist mein neuer Wohlfühl-Look für den Alltag. Da ich ziemlich klein bin, wird mir das gute Stück vermutlich zu lang sein, was meine Lederleggings ins Spiel bringt und dem ganzen Style einen Rocker-Touch geben würde. I like!

Bei Pullovern bin ich definitiv die graue Maus, dafür dürfen aber die Accessoires knallen. Diese Bonbon-Mütze hat’s mir definitiv angetan:

img-6707-67069-zoom            img-6714-67075-zoom

… Und wenn es nicht ganz soo bunt sein soll, tut’s dieses Modell in süßem Zartrosa auch.

Zugegeben, günstig sind die Kreationen von Headhunter definitiv nicht. Daher muss jeder selbst wissen, wie viel Geld er investieren kann/möchte. Gott sei Dank hat das Label im Winter schon mehrere Sale-Verkäufe gestartet. Trotz Sturmtief Xaver ließ sich die coole Marke nicht davon abbringen, ihren Kundinnen etwas Gutes zu tun und lud in den Showroom, der in der Speicherstadt zu finden ist.

1426204_529961410433856_1384967555_n     1476094_530441127052551_1253099223_n

 

Mal abwarten, wann Headhunter das nächste Mal wieder zum Sale einlädt, ich werde Euch definitiv auf dem Laufenden halten. Ansonsten könnt Ihr Euer Weihnachtsgeld ja auch wie ich für tolle Kaschmir-Designs investieren. Hier geht’s zum Shop.

Dit wär doch och wat für dich:

Veröffentlicht in: Kiekste wa!

Über den Autor:

Lisa hat Modejournalismus/Medienkommunikation an der AMD Hamburg studiert und hat als Boulevard-Journalistin in Hamburg ihr Hobby zum Beruf gemacht: In der Glitzer-Welt der Promis kennt sich die Online-Redakteurin bestens aus und sie liebt es, über die neusten Klatsch&Tratsch-Themen zu berichten. Ausflüge zur In Touch, Life&Style, OK! Magazin oder der Sendung Prominent! kann sie auf ihrem Medien-Reisekonto verbuchen. Außerdem arbeitet sie für Online-Formate wie Infamous Magazine, Luxodo oder ist Kollumnistin bei Pregolifestyle. Bei Dit is Fashion geht ihr Trip durch die Welt der digitalen Medien weiter und als Wahl-Hanseatin wird sie über den neusten Schnack der City berichten.

Veröffentliche einen Kommentar