Von 9. Juli 2014 0 Kommentare

Lena Hoschek: Mama Afrika meets Rockabella

Lena Hoschek Show - Mercedes-Benz Fashion Week Spring/Summer 2015Bei der ersten Show der Österreicherin im Erika-Heß-Eisstadion, das sich wieder allen Unkenrufen als fabelhafte Location erweist, begeistert zuallererst mit seinem U-förmig angelegten Catwalk, das bedeutet: Lange Frontrow und selbst die letzte Reihe kann noch wunderbar jedes Detail der aufwendig bestickten Kleider erkennen. Zum Einstieg wummern afrikanische Beats durch den Saal und bereits das erste Kleid löst Szenen-Applaus aus: Welcome to Berlin, Hot Mama Africa!

Die Kollektion der österreichischen Designerin stand in dieser Saison Frühjahr/Sommer 2015 ganz im Zeichen der afrikanischen Lebensfreude. Satte Farben, leuchtende Töne, jeden Kopf ziert ein gewickelter Turban, das ganze wie immer Kombiniert mit fabelhaften Schnitten der 1960er und 1950er Jahre – die perfekte Symbiose aus Retro und Ethno!

Mit ihrer neuen Sommerkollektion beschwört Lena Hoschek die ursprüngliche Weiblichkeit zurück, ihre Stücke stehen für Lebensfreude und Selbstbewusstsein, wunderbar passen so auch die starken Safari-Elemente zu den leichten, fließenden Stoffen und den intensiven Farben. „Sunflowers“‐Gelb trifft rebellisches Rot, frisches „Lemon Vibe“‐Grün auf aufregendes Lila, dazu werden leuchtende Blau‐Nuancen wie „Seaside“ mit Kakhi kombiniert. So entsteht ein Farbbild, das die einzelnen Töne herausarbeitet und durch die traditionell afrikanischen „Wax‐Prints“ noch hervorhebt. Dabei werden Stoffe mit einer speziellen Batik‐Technik bearbeitet und bekommen so ihre besonderen Drucke und die signifikanten Farbverläufe.

Nach Mexiko und Russland nun Afrika, wie kam es dazu, Lena Hoschek? „Afrika sowie die intensiven Farben und die Prints mit ihrer besonderen Geschichte haben mich schon lange fasziniert. Diese wundervollen, wahnsinnig lebendigen Muster, kombiniert mit femininen Silhouetten – das ist doppelter Spaß an Sommer und Weiblichkeit!“ Und das sieht man der Kollektion an! Ein besonders Highlight: Das Brautkleid, wundervoll Rückenfrei, mit viel Glamour und getragen von einem farbigen Model – Formvollendete Eleganz!

Und wer saß in der Frontrow? Neben Franziska Knuppe und Rebecca Mir zeigte sich auch Bonnie Strange begeistert von der aktuellen Kollektion, wie in jedem Jahr waren es aber vor allem die eingefleischten Fans, die neben dem Catwalk eine Show in den Kollektionen der vergangenen Jahren Farbe in den Zuschauerraum gebracht haben.

 

Alle Bilder: Mercedes-Benz Fashion Week Berlin

Dit wär doch och wat für dich:

Veröffentlicht in: Mode

Über den Autor:

Die Moderedakteurin und Kolumnistin schreibt bereits seit einigen Jahren für verschiedenste Online- und Printpublikationen. Ob George Clooney in New York oder Marc Jacobs in Berlin, Interviews und kleine Anekdoten liegen ihr besonders am Herzen und aus dem Grund wird sie euch zukünftig in ihrer Kolumne mit einem Augenzwinkern vom Leben zwischen aufregenden Fashionevents und gemütlichen Samstagen im Café berichten.

Veröffentliche einen Kommentar