Von 4. September 2015 0 Kommentare

LUNETTES TROUVÉES X HERR VON EDEN Edition

40 Modelle, die aus dem Rahmen fallen und zugleich selbigen gekonnt in Szene setzen, gibt es nun bei Herr von Eden im Berliner Flagship Store. Echte Brillenschätze hat Bent Angelo Jensen in den Lunettes Studios in der Torstraße ausgesucht und bei der Launch Party am 27. August durfte fleißig gestaunt und anprobiert werden. Die Auswahl an Korrektur- und Sonnenbrillen wurde direkt nach dem Eingang im Store präsentiert und so kam keiner der Gäste an den großartigen Vintage-Schmuckstücken vorbei.

Ob Brillendesign-Legende Robert La Roche, das französische Label Alain Mikli oder die Londoner Traditionsmanufaktur Algha Savile Row, alle Modelle führten an diesem Abend Nostalgie, Gegenwart aber auch einen Hauch Futurismus zusammen. Denn in der Mode gehört eben nichts einfach nur der Vergangenheit an, im Gegenteil: Das, was war, ist immer interessanter als das, was ist. Denn Trends von früher werden immer wieder neu zum Leben erweckt und sind schon bald die Trends der Zukunft.

brille1

brille2

brille9

brille3

Die unterschiedlichen Vintage-Originale zauberten mir mal ein Lächeln, mal ein Stirnrunzeln und mal ein Strahlen ins Gesicht, wenn ich mich im Spiegel betrachtete. Dass die Liebe zu Vintage-Brillen Lunettes Selection und Herr von Eden nicht nur verbindet, sondern eben auch eint, zeigte sich an diesem Abend wunderbar. Denn in diesem Ambiente kommen die Brillen nicht nur authentisch rüber, sondern können auch von Männern ganz nebenbei noch mit dem ein anderen Kleidungsstück oder Accessoire kombiniert werden.

Dass Brillen ein absolutes Kult-Accessoire sind und ein Gesicht ins perfekte Licht rücken können, war am Launch-Event nicht zu übersehen. Die Brillen von Robert La Roche waren einfach auf Grund der Form mein persönliches Highlight. Aber auch an anderen Modellen konnte ich mich kaum satt sehen: Ob dekadent oder  ganz bescheiden, ob rund oder eckig, ob quietschbunt oder klassisch unifarben, ob transparent oder gemustert, alle haben die gleiche Aufgabe: Nicht nur uns besser (aus)sehen zu lassen, sondern auch unserer Persönlichkeit den passenden Rahmen zu verpassen.

brille4

brille10

brille7

Dit wär doch och wat für dich:

Veröffentlicht in: Veranstaltungen

Über den Autor:

Die ausgebildete Modedesignerin Lisa „Litchi“ Völker hat es vom schönen Bodensee zunächst nach Stuttgart und anschließend nach Berlin verschlagen. Als Personal Shopperin, Stylistin sowie als Visual Merchandiserin hatte sie immer ein Auge für komplette Looks und liebt es Streetstyles aber auch ganz neue Trends auf der Straße zu entdecken. Ein absolutes Faible hat sie für ausgefallene Accessoires und Schuhe. Auf kreativen Märkten, Modemessen und Fashionevents blüht Litchi auf und hier kommt ihre zweite Leidenschaft, das Schreiben, ins Spiel. Über ihre Touren schreibt sie als Moderedakteurin ab sofort nicht nur auf ihrem Blog sondern auch für Dit is Fashion.

Veröffentliche einen Kommentar