Von 15. Januar 2015 0 Kommentare

Markenportrait: Tiger of Sweden

Tiger of Sweden ist ein moderner Klassiker, der vielen vor allem wegen der wunderbar schmal geschnittenen Anzügen im Gedächtnis bleibt. In ihrer aktuellen Tiger of Sweden/Jeans-Kollektion verbindet die Marke diese klassischen Elemente mit einem gewissen Hang zur Nostalgie und einem rauen, derben, harten Einfluss, den die Materialien des Herbstes ausmachen. So verwundert es auch nicht, dass verlassene Schiffswerften, alte Fabriken und verfallende Betonkonstruktionen die Kulisse für die neue Kollektion von Tiger of Sweden/Jeans bilden. Die neuen Looks profitieren von dem heruntergekommenen, praktischen, vielleicht sogar ein wenig punkigen Einflüssen und das spiegelt sich natürlich auch in den verwendeten Materialien wieder: Leder und beschichtete Baumwolle spielen eine große Rolle. Neben dem Outdoor-Gefühl wurde jedoch auch auf Bequemlichkeit und Tragekomfort geachtet. Die Marke verbindet geschickt Vintage Charme mit modernen Elementen und schafft so einen ganz eigenen Stil.

Tiger of Sweden Men

Ein bisschen Geschichte:

Tiger of Sweden wurde 1903 von Markus Schwartzman und Hjalmar Nordström gegründet, Hauptgeschäft war zunächst die klassische Herrenschneiderei. Nach und nach wurde die Marke über die Grenzen der skandinavischen Heimat bekannt. Stets um Fortschritt bemüht, gehörte die Manufaktur in Uddevalla in den 1950er Jahren zu den modernsten und größten in ganz Europa. Während heute Firmen wie Google und Facebook erkannt haben, wie wichtig ein angenehmes Arbeitsumfeld ist, waren die Schweden auch hier Vorreiter. Bereits in den 1950er Jahren durften sich die fast 1600 Mitarbeiter über eine finnische Sauna und einen Pool freuen.

 

Nach dem Tod des Gründers Marcus Schwartzman und der Weiterentwicklung der Textilbranche spezialisierte sich Tiger of Sweden auf das, was die Marke noch heute ausmacht: Klassische Eleganz mit einem modernen Twist.  Inzwischen haben die Tiger ihr Segment auch auf Damen ausgeweitet und überzeugen auch da in diesem Herbst mit einer roughen, Jeans-lastigen Kollektion.

Der Name rührt übrigens von der erfolgreichsten Kollektion der Macher in den frühen Anfängen, diese hieß Tiger und daraus wurde später: Tiger of Sweden.

Tiger of Sweden Girls

 

Bilder: Tiger of Sweden

Dit wär doch och wat für dich:

Veröffentlicht in: Mode

Über den Autor:

Die Moderedakteurin und Kolumnistin schreibt bereits seit einigen Jahren für verschiedenste Online- und Printpublikationen. Ob George Clooney in New York oder Marc Jacobs in Berlin, Interviews und kleine Anekdoten liegen ihr besonders am Herzen und aus dem Grund wird sie euch zukünftig in ihrer Kolumne mit einem Augenzwinkern vom Leben zwischen aufregenden Fashionevents und gemütlichen Samstagen im Café berichten.

Veröffentliche einen Kommentar