Von 2. März 2014 0 Kommentare

„Meshit“ – Coole Mode made in Austria

Während meines letzten Trips in die österreichische Donau-Metropole Wien fiel mir in einem Café die populäre und gut gemachte Obdachlosen-Zeitung „Augustin“ in die Hände und mit ihr ein kurzer Street-Fashion-Beitrag. Die darin portraitierte Ida Steixner, eine junge österreichische Designerin, machte mich neugierig und so entdeckte ich „Meshit“ – ein freches Modelabel, das Ida 2010 zusammen mit  ihrer Schulfreundin Lena Krampf (die beiden studierten zusammen auf der Modeschule Hetzendorf) in Wien gegründet hat und welches seither mit großem Erfolg unaufhaltsam die österreichische Fashionszene aufmischt.

Meshit

Und genau darum geht’s: um’s Aufmischen, Vermischen, Vermaschen.

„Meshit“ (engl. „to mesh“ = vermischen) ist nämlich nicht nur Labelname, sondern auch das Entwurfskonzept der beiden Designerinnen. Frech und mutig mixen sie Stile, außergewöhnliche, oftmals androgyne Schnittführungen, individuelle Ansätze, markante Details, Stoffe, Prints und Farben. Was dabei herauskommt überzeugt auf der ganzen Linie und entspricht durchgängig ihrem Spiel mit Kontrasten und Überraschungen:

ihr Stil ist schlicht, clean, aber speziell und einzigartig. Alltagstauglich, jedoch frisch und mutig und keinesfalls langweilig oder gewöhnlich. Minimalistisch und ausladend. Cool, urban, „arty“ und gleichzeitig ziemlich unaufgeregt. Trendige Lässigkeit made in Austria.

18

Dafür wurden Ida und Lena mit ihrem Label im März 2013 bei den Vienna Awards for Fashion & Lifestyle zum „Designer des Jahres“ gekürt. Chapeau!

Inspiration finden die beiden Créatricen u.A. in den vielfältigen Kultur-und Kunstformen – unverkennbar sind ihre Spielereien mit kulturellen und gesellschaftlichen Codes und Einflüssen aus Film, Kunst und Fotografie. Die Fall/Winter-Kollektion 13/14 stand z.B. ganz im Zeichen des finnischen Filmemachers Aki Kaurismäki und war von ruhigen, teils eisigen minimalistischen Mixtouren zwischen Working Class-Wear und High Class-Elegance geprägt. In der Spring/Summer-Collection 2014 mischen sie fröhlich Einflüsse aus der Hip Hop – Kultur mit afrikanisch – traditionellem Textildruck und nonchalantem, maskulinem Dandy – Style. Nahezu elegante Kleider mit Allover – Print treffen auf coole Mesh-Pullover mit Sportswear – Anlehnung.

13

Inwzischen findet „Meshit“ längst internationale Beachtung und dürfte wohl einer der coolsten österreichischen Exporte seit Falco sein. Ida und Lena’ s außergewöhnliche Kollektionen werden in den einschlägigen Magazinen und von Bloggern rund um den Globus gefeiert und wurden teilweise sogar von Topshop vertrieben. Mittlerweile haben sie es auch schon bis über den großen Teich geschafft und sind in New York und Tokyo zu finden.

3Meshit

Was können wir uns glücklich schätzen, dass es das hinreißende Label auch in ausgewählten Läden in Berlin zu kaufen gibt!

Deutschland

Flagshipstore – Oderbergerstraße 53, 10435 Berlin, Germany
Van Liebling – Kopernikusstr. 8, 10245 Berlin, Germany
Villain Berlin – Gormannstraße 23, 10119 Berlin, Germany

Österreich

Camille Boyer – Lindengasse 25, 1070 Vienna
Comerc – Westbahnstraße 20, 1070 Vienna
Glanz & Gloria – Schottenfeldgasse 77, 1070 Vienna
Mode Mühlbauer – Seilergasse 10, 1010 Vienna

ONLINE

Not Just A Label The UnconventionalMaisonThe Olive Shoppe Meshit Online Shop

Dit wär doch och wat für dich:

Veröffentlicht in: Kiekste wa!, Mode, Stilkontrolle

Über den Autor:

Sie lebt seit mehr als einer Dekade in Berlin und liebt die Hauptstadt für ihren Facettenreichtum. Die Welt der Mode, Kunst und Musik haben es ihr angetan. Ihr besonderes Interesse gilt spannenden Newcomern und unentdeckten Trends. Sie hat seit 2007 keine Fashion Week in Berlin verpasst und das soll für Dit is Fashion auch so bleiben.

Veröffentliche einen Kommentar