Von 26. August 2013 0 Kommentare

O´zapft is – Herbstzeit ist Wiesn-Zeit

Herbstzeit ist Wiesn-Zeit. Naja zumindest für die meisten Münchner und den ein oder anderen Besucher aus dem Rest der Republik. Als waschechtes Münchner Kindl habe ich natürlich auch einige Dirndl im Schrank, wenngleich mein letzter Oktoberfest-Besuch inzwischen ein paar Jahre zurück liegt und ich nicht unbedingt als Wiesn-Fan bekannt bin.

Trotzdem mag ich den Dirndl-Look, weil er der weiblichen Figur besonders schmeichelt und die feminine Silhouette so schön zur Geltung bringt. Und gegen kurze Lederhosen an schlanken, langen Frauenbeinen ist durchaus auch außerhalb der Wiesn-Zeit nichts einzuwenden – zumindest wenn man die Männer in meinem Freundeskreis fragt.

Dirndl gibt es längst in allen möglichen Formen und Farben. Rockig, verspielt, klassisch. Für jeden ist etwas dabei. Der Online-Store Navabi hat pünktlich zur Wiesn 2013 gemeinsam mit dem österreichischen Traditionshaus Wenger eine exklusive Plus-Size-Dirndl-Kollektion auf den Markt gebracht. Das Ergebnis sind fünf verschiedene Dirndl und drei dazu individuell kombinierbare Blusen in den Größen 42-58.

Mein Favorit ist das in Dirndl in lila mit der grünen Schürze.

Aber auch die etwas traditionellere Variante in rot mit blauer Schürze gefällt mir gut.

 

Wer ein etwas ausgefalleneres Dirndl sucht könnte beim österreichischen Label Mothwurf fündig werden. Auch hier liegt der Ursprung in der Tracht, die Kollektionen überraschen aber mit außergewöhnlichen Details und klaren Schnitten. Die aktuelle Kollektion widmet sich dem Thema „Evergreen“.  Die Kleider versprühen einen Hauch Sixties-Charme und der Efeu-Print gibt dem Dirndl einen ganz besonderen, eigenen Look. Die Mischung aus Tradition und Moderne zeichnet das Label Mothwurf aus. Wer also etwas Individuelles sucht, liegt mit diesen Dirndln genau richtig.

 

 

Die Dirndl aus der Designer-Kollektion von Angermaier bestechen durch aufwendige Stickereien und tolle Farbkombinationen. Auch hier wird der traditionelle Trachten-Look gekonnt mit modernen Elementen kombiniert. Nicht umsonst liegen die Dirndl und Lederhosen von Angermaier auch bei Promis hoch im Kurs. Besonders gut gefallen mir übrigens Flecht- und Hochsteckfrisuren zum Dirndl. Das sieht so charmant aus.

 

 

Zur diesjährigen Wiesn gibt es wieder zwei Dirndl von Hallhuber. Eines davon ist der Gewinner des Hallhuber Dirndl Design Contests, den die junge Designerin Adria Costa im vergangenen Jahr für sich entscheiden konnte. Ihr Entwurf kombiniert zu einem lilafarbenen Samtmieder einen Jacquardrock in Sand und Lila sowie eine farblich passende, seidene Wendeschürze. Auch in diesem Jahr findet der Contest für das Hallhuber Wiesn-Dirndl 2014 wieder statt. Entwürfe können noch bis zum 15.9.2013 eingereicht werden.

 

Ein Dirndl ist auch ein finanzielles Statement und nach oben gibt es natürlich keine Grenzen! Wer nicht auf Qualität verzichten möchte und trotzdem lieber auf eine günstige Variante zurück greifen würde, der sollte sich mal bei limango umsehen. Das Outlet von limango bietet eine große Dirndl-Auswahl mit hohen Reduzierungen – dass preislich eigentlich für jeden was dabei sein sollte. Also schaut mal vorbei: http://www.limango-outlet.de/dirndl.

Dit wär doch och wat für dich:

Veröffentlicht in: Mode

Über den Autor:

Sie lebt seit mehr als einer Dekade in Berlin und liebt die Hauptstadt für ihren Facettenreichtum. Die Welt der Mode, Kunst und Musik haben es ihr angetan. Ihr besonderes Interesse gilt spannenden Newcomern und unentdeckten Trends. Sie hat seit 2007 keine Fashion Week in Berlin verpasst und das soll für Dit is Fashion auch so bleiben.

Veröffentliche einen Kommentar