Von 15. Juni 2015 0 Kommentare

OPEN AIR GALLERY – OBERBAUMBRÜCKE

Geballte Kunst mitten auf der Straße, wo sonst starker Verkehr von Friedrichshain nach Kreuzberg und umgekehrt, herrscht. An einer Ecke Straßenmusiker, umringt von Menschen mit Sonnenhüten und großen Eiskugeln, wo normalerweise die Autos scharf um die Kurve preschen. Ungefähr hundert Künstler breiten sich mit ihren Kunstwerken dort aus, wo gestern noch Feierabendverkehr und Großstadt-Stress angesagt war. An zwei Sonntagen im Jahr ist auf der Oberbaumbrücke eine Begegnungs-Zone für Künstler, Betrachter, Liebhaber sowie Sammler. Ob Malerei, Fotografie oder die Kunst der Bildhauerei, in allen Bereichen zeigt sich jeweils ein so großes Spektrum, für das ich mindestens vier Mal die Oberbaumbrücke vergnügt auf und ablaufe. Zwischen den einzelnen Ständen glitzert die Spree und die zwei Türme der Brücke schimmern in der Mittagssonne. Traumhaft!

artgallery
Künstler v. Bildern oben u. unten: Ivan Gejko
art4

Da der Eintritt frei und die Location für jeden zugänglich ist, kann jeder Kunst erleben. Organisiert wird die Open Air Gallery vom Stadtteilausschuss Kreuzberg e.V., der sich unter anderem für die Beteiligung der Bevölkerung an Entwicklungen sowie Planungen im Stadtteil einsetzt. Die Open Air Gallery schafft es nicht nur, Kunst für alle erlebbar zu machen, sie schafft auch einen einzigartigen Austausch, der multikulturell und generationsübergreifend ist. So wie Kunst entsteht, nämlich durch einen kreativen Prozess, so entsteht auch jedes Jahr auf der Oberbaumbrücke ein dynamisches buntes Kunstwerk. Würde man mit dem Helikopter über Berlin fliegen, wäre da ein fast geschlossener, weißer länglicher Rahmen, bestehend aus über hundert Zelten. Mittendrin viele verschiedenfarbige Punkte, die bunte Menschenmasse. Alles zusammen ergibt das Gesamtkunstwerk. Schöne Vorstellung!

art3
Künstler v. Bild oben: Pola Brändle; Künstler v. Bild unten: Isabel Rock
art7

Die kraftvollen Farben auf den Leinwänden des Künstlers TOTEM, die Idee von Pola Brändle, aus alten Plakaten wilde Collagen zu erstellen, aber auch die unglaublich charakterstarken Gesichter von Irene Stader oder der Mann, dessen Arm zugleich eine Flöte ist, gemalt von Ivan Gejko, begleiten mich nun in Gedanken bis nach Hause. Jeder, der einmal die Brücke auf und abgelaufen ist, hat seine eigenen, inspirierenden Gedanken und auch Favoriten. Am 5. Juli kann das übrigens jeder von euch nachholen, denn hier findet die nächste Open Air Gallery statt!

art6
Künstlerin v. Bild oben: Irene Stader; Künstler v. Bild unten: TOTEM
art5

 

Nächster Termin: 05.07.2015

Open Air Gallery auf der Oberbaumbrücke zwischen Kreuzberg und Friedrichshain

Dit wär doch och wat für dich:

Veröffentlicht in: Mode, Veranstaltungen

Über den Autor:

Die ausgebildete Modedesignerin Lisa „Litchi“ Völker hat es vom schönen Bodensee zunächst nach Stuttgart und anschließend nach Berlin verschlagen. Als Personal Shopperin, Stylistin sowie als Visual Merchandiserin hatte sie immer ein Auge für komplette Looks und liebt es Streetstyles aber auch ganz neue Trends auf der Straße zu entdecken. Ein absolutes Faible hat sie für ausgefallene Accessoires und Schuhe. Auf kreativen Märkten, Modemessen und Fashionevents blüht Litchi auf und hier kommt ihre zweite Leidenschaft, das Schreiben, ins Spiel. Über ihre Touren schreibt sie als Moderedakteurin ab sofort nicht nur auf ihrem Blog sondern auch für Dit is Fashion.

Veröffentliche einen Kommentar