Von 4. November 2015 0 Kommentare

Summer Feeling in Los Angeles

Es ist Herbst – so sehr ich den Indian Summer liebe, so sehr vermisse ich jedesmal die warmen Sommertage in denen ein Tank-Top oder ein Kleid tragen kann ohne zu frieren. Deswegen hatte ich California on my mind und konnte es kaum erwarten in den Flieger nach Los Angeles zu steigen. Ich war schon länger nicht mehr dort und nicht nur wegen des zu erwartenden guten Wetters voller Vorfreude. Wichtiges vorweg: ohne Auto geht dort quasi gar nicht und deswegen wurde unser Mietwagen auch zum wichtigsten Reisebegleiter in den zehn Tagen in California. Günstige Deals kann man übrigens schon vorab in Deutschland buchen und die Übergabe am Flughafen verlief absolut reibungslos.

IMG_3511

Da war wir soviel wie möglich von der Stadt sehen wollten, hatten wir uns vorab zwei verschiedene Unterkünfte gebucht. Einmal das Designhotel „The Line“ Downtown und einmal ein Appartment in Venice. Das Hotel kann ich nur empfehlen, gute Lage, top Preis und tolles Essen im „Pot“.

FullSizeRender-33

Die LA „To Do“-List war endlos, aber ich will Euch meine persönlichen Highlights nicht vorenthalten. Downtown und Echo Park muss man auf jeden Fall gesehen habe. Zahlreiche tolle Cafes, Bars und Restaurants reihen sich an Pop-Up-Shops und Concept Stores, wie etwa das „Poketo“ oder der  „Mohawk General Store“, wo ich mich in die Düfte des jungen New Yorker Parfum-Labels „D.S. & Durga“ verliebt habe. Auch ein Drink im Chateau Marmont, auf dem Rooftop des ACE-Hotels oder im The Standard lohnt sich immer. Und einen Besuch des neues Museums für moderne Kunst – The Broad – sollte man unbedingt einplanen.

IMG_3469

FullSizeRender

In Venice war dann absolute Urlaubs-Stimmung angesagt. Eine Runde Longboard fahren oder – wie in meinem Fall die alternative Variante – auf dem Rad am Strand entlang und natürlich stundenlang in der Sonne bräunen und die kalifornischen Beachboy- und Girls beim Surfen beobachten. Nach dem Beach-Day sind wir das Abbot Kinney Boulevard entlang flaniert und dort in einem der Restaurants gut essen gegangen. Einen Ausflug nach Malibu haben wir natürlich auch gemacht und einen Zwischenstopp im Getty Museum eingelegt. Los Angeles war definitiv eine traumhafte Zeit und ein perfekter Ausgleich zur turbulenten New York Zeit.

FullSizeRender_1

FullSizeRender_2

Dit wär doch och wat für dich:

Veröffentlicht in: Mode, Tagesanbeter

Über den Autor:

Sie lebt seit mehr als einer Dekade in Berlin und liebt die Hauptstadt für ihren Facettenreichtum. Die Welt der Mode, Kunst und Musik haben es ihr angetan. Ihr besonderes Interesse gilt spannenden Newcomern und unentdeckten Trends. Sie hat seit 2007 keine Fashion Week in Berlin verpasst und das soll für Dit is Fashion auch so bleiben.

Veröffentliche einen Kommentar