Von 7. Januar 2013 0 Kommentare

Tagesanbeter Maren

Ja heute ist mal Jemand aus der DIF-Redaktion dran…

Maren, Redakteurin und Fotografin, aus Rostock

Maren Streetstyle

Gut, dann beschreibe ich mal mein Winteroutfit. Ich war zu einem Geburtstag eingeladen und habe mir einfach etwas Bequemes rausgesucht. Die Schuhe habe ich vor 2 Jahren bei Tamaris gekauft und liebe diese dazugehörenden Ledergamaschen! Die Overknees sind aus Istanbul, das Kleid von asos.com, sowie auch der Poncho, den ich oft als Schal trage (z.B. in den Bergen von Norwegen im Sommer war der sehr praktisch)! Der Ring ist vom Mauerpark in Berlin.

Maren Michaelis Style

Meinen Style, wie würde ich den beschreiben? Schwer zu sagen, ich halte es wie einst Oscar Wilde sagte: Mit dem guten Geschmack ist es einfach – man nehme von allem nur das Beste! Ich mag den Mix, feminin und maskulin, Materialkontraste (vor allem Leder mit weichem Material kombiniert), gemütlich aber auch elegant und ausdrucksstark.Maren Tamaris Schuhe

So halte ich es auch mit den Shops, in denen ich einkaufen gehe. Mal ist es Vintage, mal eine große Kette, mal selbstgeschneidert, mal vom Markt und auch mal gerne online. Ich stehe auf die Kleider von Stop Staring Clothing, die allerdings sehr teuer sind (dafür ist die Passform bombe!) und allerhand Pinup Clothing aber auch Ethno. Der Mix macht’s! Schubladendenken ist nicht meins! Beautyprodukte… ich schwöre auf La Mer (aber das ostfriesische) für das Gesicht und kalgepresstes Kokosöl für den Körper, welches ich mir aus der Schweiz bestelle, weil es das in Deutschland in der Größe nicht gibt. Bei Make-Up ganz klar: Make Up Forever und Benefit aus den Staaten.

Maren Asos Kleid

Dit wär doch och wat für dich:

Veröffentlicht in: Stilkontrolle, Tagesanbeter

Über den Autor:

Die Modedesignerin, Stylistin und Fotografin schreibt hauptsächlich für dieses Modeblog. Sie ist bekannt für ihre fantasievollen Fotos – vor die Linse gekommen sind ihr dabei schon verschiedenste Musiker, Tänzer, Fetish-Performer und außergewöhnliche Individuen aus den Tiefen der Kunst-Welt. Auf Konventionen und Regeln legt die junge Berlinerin dabei keinen Wert und im Ergebnis ist ihr experimentelles Werk dabei alles andere, als langweilig oder gestellt. Erfahrungen als Designerin hat sie bereits bei Joop!, Burberry, Trendbüro Seasons Paris und bei Berliner Labels wie Don’t Shoot The Messengers, Savage Wear und im Bereich Marketing/ PR bei Fashion Patrons und Marketing Catalysts gesammelt. Ihr weites Netzwerk und ihren vielen Talente bekommt ihr nun geballt bei Dit is Fashion!

Veröffentliche einen Kommentar