Von 16. September 2015 0 Kommentare

Trendthema: Makramee by California Dreams

sk_California Dreaming_Pretty_in_Pink_in_situ_19.95€

Ihr wollt auch so eine schicke Blumenampel, wie es sie gerade in allen Livingmagazinen zu bestaunen gibt?  Das Zauberwort heisst hierbei Makramee und ist eine aus dem Orient kommende Knüpftechnik zur Herstellung von Ornamenten und Textilien. Was früher in keinem Hippie-Haushalt fehlen durfte, feiert jetzt  cool und neu interpretiert sein großes  Comeback. Damit ihr selbst keinen Knoten in der Zunge oder den Fingern riskieren müsst, haben wir das fabelhafte Label California Dreaming aufgetan und wünschen viel Freude beim Stöbern!

Die Flechtwerke von CALIFORNIA DREAMING gibt es in groß oder klein, in verschiednen Farben und Materialien. Mit  Polypropylen oder aus Naturfasern wie Baumwolle oder Hanf heben sich die Neuinterpretationen auch optisch von den alten Staubfängern ab, die man noch aus Großmutters Zeiten kennt. Neben Ampeln für Blumenvasen, Obstschalen & Co. kreiert das Berliner Label auch Wandteppiche mit Diamant Aztekenmuster oder Naturfasern kombiniert mit Kupferringen.

sk_California Dreaming_Peppermint_Patty_in_situ_19.95€

Bei California Dreaming werden alle Home Accessoires per Hand gefertigt.  Ein wenig Angeberwissen: Die Fäden, die die Knoten tragen, nennt man Trägerfäden. Die Fäden, die die Knoten bilden, werden als Arbeitsfäden bezeichnet. Deutlich zu sehen ist der Unterschied bei einer Blumenampel, bei der die Blumenschalen durch die Tragfäden gehalten und durch die Arbeitsfäden verziert werden. Die Bänder bezieht CALIFORNIA DREAMING übrigens von einem deutschen Seilhersteller.

sk_California Dreaming_Petra_Pomp:black_2_39.95€

Gegründet wurde die junge Marke von Dörte Bundt. Sie ist heute Inhaberin des kleinen Labels, das sie 2013 startete, nachdem sie  zufällig auf die alte Knüpftechnik stieß und sich sofort verliebte. „Als ich das vergilbte Heft mit den Anleitungen aus den USA in den Händen hielt, wusste ich sofort, dass Makramee meine Passion ist!“, verrät sie begeistert.

Bundt probierte ihre neu entdeckte Leidenschaft zunächst an Freunden und Bekannten aus, startete dann einen DaWanda Shop und seit August hat sie nun ein kleines Studio im Herzen Neuköllns.

Dit wär doch och wat für dich:

Veröffentlicht in: Kiekste wa!, Mode

Über den Autor:

Die Moderedakteurin und Kolumnistin schreibt bereits seit einigen Jahren für verschiedenste Online- und Printpublikationen. Ob George Clooney in New York oder Marc Jacobs in Berlin, Interviews und kleine Anekdoten liegen ihr besonders am Herzen und aus dem Grund wird sie euch zukünftig in ihrer Kolumne mit einem Augenzwinkern vom Leben zwischen aufregenden Fashionevents und gemütlichen Samstagen im Café berichten.

Veröffentliche einen Kommentar