Von 25. Februar 2013 0 Kommentare

Trendwatch: Wildfox Couture

In Hollywood schon bekannt wie ein bunter Hund und getragen von allerhand Stars wie Beyonce oder Jessie J, erobert das US-Label Wildfox Couture langsam aber sicher nun auch Deutschland. Die Trendmarke aus Los Angeles existiert seit 2007 und wurde von Musiker Jimmy Sommers und den beiden kreativen Mädels Emily Faulstich und Kimberley Gordon gegründet.

Ein stylischer Mix aus American Vintage, Boho und einer bunten Portion Freundschaft prägt die Kollektionen des Labels. Die Designs sind trendig und offensiv; die Farben stark und leuchtend und die Aufschriften frech und auffällig. Wilde Romantik oder romantische Wildnis beschreibt das Ganze ziemlich gut. Dementsprechend richtet sich Wildfox Couture an junge Frauen die trend- und selbstbewusst durchs Leben gehen und Mode nicht zu ernst nehmen.

WILDFOX

 WILDFOX via polyvore.com

Am bekanntesten sind wohl die Pullis der White Label Kollektion der Marke – welche bunt, in zerrissener Used-Optik und mit Sternen, Pelikanen oder Herzen bedruckt sind. Zudem fallen Aufschriften wie „Drunk on Love“ oder „Let´s make out“ einfach ins Auge. Darüber hinaus bietet das Label u.a. Bademode, Shirts, Schmuck und Accessoires an.

Zu finden ist das Label bereits in circa 30 Ländern weltweit, u.a. Deutschland, Großbritannien oder auch Japan. Einen eigenen Store gibt es in Deutschland leider noch nicht, aber ihr findet Wildfox in diversen Onlineshops. Leider sind die Teile nicht ganz billig – ein Pulli kostet beispielsweise zwischen 150 € und 470 €.

Defintiv ein Label, welches wir im Auge behalten werden 😉

Wildfox CollageWildfox Collage  via polyvore.com

 

Dit wär doch och wat für dich:

Veröffentlicht in: Mode

Über den Autor:

Sie ist Gastbloggerin und studiert Mode-und Designmanagement. In Berlin lebt Anna seit 2009 und erkundet die Stadt seitdem jeden Tag aufs Neue. Wegen ihrem Studium und der Begeisterung dafür, befasst sie sich tagtäglich mit Mode und den neusten Trends. Für einen Blick hinter die Kulissen der Modewelt tut sie so einiges – vom Praktikum bei Hugo Boss bis hin zum regelmäßigen Models anziehen zur Berlin Fashion Week. Ansonsten spaßig, neugierig und gerne am denken.

Veröffentliche einen Kommentar